Schach-Magazin
Schach Magazin
Olympiade "light" ::

Das größte wiederkehrende Ereignis der Schachwelt ist die 1927 ins Leben gerufene Schacholympiade. Sie wird ab 1950 regelmäßig, alle zwei Jahre ausgerichtet. In diesem Jahr sollte sie im August über die Bühne gehen. Doch die Corona-Pandemie warf diese Planung über den Haufen. Der Weltschachbund FIDE entschied sich für die folgende Lösung:

1. Die nächste Schacholympiade, durchgeführt in gewohnter Form (also mit Begegnung von Menschen am Brett und mit Turnierbedenkzeit) wird genau um ein Jahr verschoben, sie wird vom 5. bis zum 17. August 2021 an dem vorgesehenen Ort (Moskau, mit Teilveranstaltungen in Chanty-Mansijsk) ausgerichtet werden.

2. Im Sommer 2020 wird die erste "Online Chess Olympiad" mit der Schnellschachbedenkzeit von 15 Minuten plus 5 Sekunden Zeitbonus pro ausgeführtem Zug durchgeführt.

In den ersten Meldungen war von einer "Ersatzolympiade" die Rede, in Internet Chat fiel auch das böse Wort von einer "kastrierten" Olympiade. Wer eine Schacholympiade klassischen Zuschnittes erlebt hat, wird sicherlich leicht etwas wehmütig, doch man muss sich eingestehen, dass der Austragungsmodus die noch beste praktische Lösung ist. Beim Schnellschach kann man dem Übel des Cheatings (Betrug mit Verwendung elektronischer Mittel) erfahrungsgemäß noch am besten begegnen. Wichtig ist auch: bei kurzen Spielzeiten kann man mit wenigen Partien pro Tag auskommen und damit den olympischen Spielbetrieb in der Kern-Turnierzeit erledigen, weswegen Teilnehmer/innen aus allen Ländern - die teils in weit voneinander entfernten verschiedenen Zeitzonen liegen - ohne größere Nachteile mitspielen können.
Während diese Zeilen geschrieben werden, begann die Online-Olympiade bereits.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Otto Borik

 

Zum Titelbild:

Der 15-jährige Vincent Keymer hat ich mit einem vierten Platz im 8er Feld des Bieler GM-Turniers gut geschlagen.

Foto: Biel / Bohnenblust

 

Lust auf mehr? Tun Sie sich etwas Gutes und bestellen Sie das Abo oder das supergünstige Probeabo (nur 9,90 Euro für 3 Hefte) der beliebten Zeitschrift Schach-Magazin 64 beim Verlag Carl Ed. Schünemann:

- per E-Mail: kontakt@schach-magazin.de
- per Post: Schünemann-Haus, 28174 Bremen
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325