Schach-Magazin
Schach Magazin
Neue Frauen hat das Land ::

Eigentlich heißt das Lied der Sängerin Ina Deter aus dem Jahr 1982 "Neue Männer braucht das Land". Inzwischen hat es der Titel längst zu einem Geflügelten Wort geschafft.

Neue Frauen hat das Land ist eine Eigenkreation des Autors, entstanden unter dem Eindruck neuerer Ereignisse oder Entwicklungen in der Schachwelt. Man muss nur kurz die Homepage des Weltschachbundes besuchen und den sich öffnenden Fenstern Beachtung schenken.

"Hou Yifan sails into the quarterfinals" lautet die eine Schlagzeile; es geht um ein Turnier für stärkere Spielerinnen. Ein Stückchen weiter entdeckt man einen Banner für den Frauen Grand Prix 2021 mit vielen Details.

Es gab Zeiten, wo Frauen im Schach eher selten vorkamen. Das hat sich ganz schön geändert; bei den neuerlichen Jugendmeisterschaften wimmelt es nur so vor Mädchen.

Da kommt mir gleich der kürzlich online durchgeführte Kongress des Deutschen Schachbundes in den Sinn. Im Vorfeld wurde diskutiert, wie groß die Chancen einer Bewerberin für das Amt der DSB-Präsidentin wären. Es wäre interes-sant es zu erfahren, doch zu einer Kampfabstimmung kam es bei diesem Kongress nicht. Dennoch hatten zwei der viel beachteten Nachrichten mit diesem Thema zu tun. Zitat: Die bisherige Vizepräsidentin Sport Olga Birkholz wechselt den Aufgabenbereich und wurde zur Vizepräsidentin Verbandsentwicklung gewählt. Als zweite Frau überhaupt schafft es Gulsana Barpiyeva als Vizepräsidentin Finanzen ins Präsidium.

Na, geht doch. Neue Frauen hat das Land. Gerne mehr davon.

Viel Spaß bei der Lektüre.

Ihr Otto Borik

 

Zum Titelbild:
Die Kasachin Zhansaya Abdumalik (21) fegte förmlich durch die Reihe ihrer Gegnerinnen und stand bereits vor der Schlussrunde als Siegerin fest. Momentan liegt sie auf Platz 20 der Frauenrangliste.

Foto: Cathy Rogers

 

Lust auf mehr? Tun Sie sich etwas Gutes und bestellen Sie das Abo oder das supergünstige Probeabo (nur 9,90 Euro für 3 Hefte) der beliebten Zeitschrift Schach-Magazin 64 beim Verlag Carl Ed. Schünemann:

- per E-Mail: kontakt@schach-magazin.de
- per Post: Schünemann-Haus, 28174 Bremen
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325