Schach Magazin
Showdown in Karlsruhe ::

Gewöhnlich wird der Sieger der 1. Schachbundesliga zum Deutschen Mannschaftsmeister gekürt, nur in diesem Jahr war es anders. Wegen der Corona-Pandemie wurde die 1. BL nach der „Halbzeit“ unterbrochen und wird unter Beibehaltung aller bislang bisher erzielten Ergebnisse unter der Bezeichnung „Saison 2019-2021“ im kommenden Frühjahr fortgesetzt. Dabei wird der Meister 2021 ermittelt, ebenso wie Absteiger aus der ersten Liga bzw. Aufsteiger aus den zweiten BL.

Um der langen Tradition willen wurde dennoch auch 2020 ein Deutscher Mannschaftsmeister im Schach ermittelt und gekürt. Zu diesem Zweck wurde in der Zeit vom 14. bis zum 20. September in der Gartenhalle Karlsruhe als eine einmalige Veranstaltung das „Meisterschaftsturnier 2020“ ausgerichtet, definiert als „eine alternative Veranstaltung mit freiwilliger Teilnahme der Bundesligateams, um die Rückkehr an die realen Bretter zu ermöglichen, und gleichzeitig den deutschen Meister des laufenden Jahres in einem würdigen Rahmen auszuspielen – mit entsprechendem Interesse der nationalen und internationalen Schachszene“, zitiert nach Stefan Spiegel vom SV Viernheim, dem Verein, der dem letztjährigen Meister OSG Baden-Baden einen hinreißenden Kampf lieferte.

Die Veranstaltung wurde nach Art der „Geisterspiele in der Fußballbundesliga“ ausgetragen. Ohne Zuschauer und mit allen Vorsichtsmaßnahmen, die inzwischen wohl jedermann bekannt sind und von verantwortungsvoll handelnden Menschen eingehalten werden. Erheblich aufgewertet wurde das Treffen mit der menschlichen Präsenz, die viele vermisst haben und die nach dem Turnier von den Teilnehmern unisono gepriesen wurde. Lesen Sie dazu den Bericht eines Augenzeugen ab Seite 10 dieser Ausgabe.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Otto Borik

 

Zum Titelbild:

Die OSG Baden-Baden wurde erneut – diesmal zum 14.Mal – Deutscher Mannschaftsmeister. Bei der Siegerehrung nahm der Spitzenspieler Fabiano Caruana den Wanderpokal mit den eingravierten Namen der früheren Meister entgegen.

Foto: Hartmut Metz

 

Lust auf mehr? Tun Sie sich etwas Gutes und bestellen Sie das Abo oder das supergünstige Probeabo (nur 9,90 Euro für 3 Hefte) der beliebten Zeitschrift Schach-Magazin 64 beim Verlag Carl Ed. Schünemann:

- per E-Mail: kontakt@schach-magazin.de
- per Post: Schünemann-Haus, 28174 Bremen
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325