Schach Magazin
Startseite ::


Caruana will es noch einmal wissen



In einem Interview, das unser Magazin vor knapp vier Jahren mit Fabiano Caruana geführt hat, fiel auch der Satz: "Ich habe definitiv Chancen, Carlsen im WM-Kampf zu schlagen". Unser Reporter erinnerte: "Sie waren im Vorjahr nach Ihrer grandiosen Siegesserie beim Sinquefield Cup in St. Louis mit sieben Erfolgen in Serie und letztlich 8,5/10 ganz nah an Carlsen dran.


 


Das Märzheft mit diesen zentralen Themen:

Wijk aan Zee: Auf der Überholspur


In der letzten Ausgabe berichteten wir über erste Phase des Eliteturniers an der niederländischen Nordseeküste und da konzentrierte sich der Blick auf den iranischen Jungstar Alireza Firouzja, der noch bis zur „Halbzeit“ das Feld mit anführte. Für den Youngster kam dann die Stunde der Wahrheit


Wladiwostok: Die Schachkrone der Frauen bleibt in China


Werfen wir nun einen Blick auf die letzte Etappe des erwähnten Grand Prix in Jerusalem, zu dem zwei vorberechtigte Spieler, Teimour Radjabov aus Aserbaidschan und Levon Aronian aus Armenien, nicht antraten. In beiden Fällen waren dafür ausschließlich gesundheitliche Gründe ausschlaggebend.


Gibraltar: Ein Newcomer und eine Wiederholungstäterin


Die 18. Auflage des mittlerweile weltbekannten offenen Turniers in Gibraltar endete mit einer Überraschung. Weniger bei der Sonderwertung für Frauen, denn dort gehörte die Exweltmeisterin Tan Zhongyi ohnehin zum engeren Kreis der Favoritinnen, aber in der Gesamtwertung, denn dort setzte sich der 21-jährige Russe David Parawjan überraschend durch.


 


Aus dem Inhalt:

Auf der Überholspur Fantastische Schlussphase des Tata Steel Superturniers
Der gute Jahrgang 2004… …und andere interessante "Challengers" | GM David Anton Guijarro setzt sich durch und spielt im nächsten Jahr im Masters
Ein Newcomer und eine Wiederholungstäterin David Parawjan und Tan Zhongyi gewinnen die höchsten Preise im Masters
Im Osten nichts Neues Die Schachkrone der Frauen bleibt in China | Ju Wenjun besiegt Alexandra Gorjatschkina im Stichkampf
"Not amused" Ein Schrecken zur Begrüßung: Lingen zieht zurück | Nur noch 15 Teams im Rennen
Figuren aktiv einsetzen Eine kleine Übungsstrecke mit taktischen Motiven | Teil 118 der Schachschule 64
Test und Training Die drei T: Talent, Training, Turnierparaxis | Nehmen Sie Platz neben Alireza Firouzja
Raus aus dem Schlamassel …in Endspielen Sehenswerte Verteidigungsideen
Dortmund 2.0 Internationale Dortmunder Schachtage kehren in die Westfalenhallen zurück | Sparkassen Chess Trophy 2020 mit nationalen Stars und internationaler Besetzung
Von Liebe, Verzweiflung und Überlebenskampf Zwei Bücher, die aus ganz verschiedenen Gründen emotional berühren und zum Nachdenken anregen - und ein "Schach-TrainingsRoman"
"Schach mit breiter Brust vertreten" Ein Märchen von 1001 neuen Mitgliedern? Projekt von Gerhard Prill sorgt für Aufwind in Baden
Spannendes Rennen in der Bundesliga Acht von elf Runden in Österreichs 1. Liga sind absolviert | Im Moment liegen Jenbach und Maria Saal vorn
Deaflympics in Italien Silber für das deutsche Team
Zu Jeannes Ehren Zweiter Cairns Cup
Die ersten Möwen aus Prag Partien vom Schachfestival an der Moldau


DIE Schachzeitschrift:

interessant, aktuell, kompetent und verständlich!

Verbessern Sie Ihre Spielstärke:
jeden Monat eine neue Folge der Serie "Test &Training"!
Rubrik Turnierkalender: wann wo was gespielt wird
Turnierberichte, Interviews, Schachgeschichtliches
Analysen von Eröffnungen, spezieller Mittelspielstellungen und Endspielen
und vieles mehr
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325