Schach Magazin
Ausgabe 10 mit diesen zentralen Themen ::

Casablanca: Notizen aus Afrika




Foto: fide.com

Gold satt für das Team aus Ägypten (v. l.): Ahmed Adly, Shrook Wafa, Shahenda Wafa und Bassem Amin.



In der letzten Zeit gab es für das Schachleben in Afrika neue Impulse, die wir publizistisch begleitet haben. Zwei Beispiele für viele andere: "Eine Schachtournee der anderen Art" in der Märzausgabe 2018 oder die Vorstellung des Buches "Das Schachmädchen - Der erstaunliche Weg der Phiona Mutesi" in der Augustausgabe 2018. Und in der Juniausgabe 2019 war das Thema Schach & Afrika quasi die Titelstory.

In diese Reihe passen auch klassische Schachturnierberichte wie etwa der folgende. Ende August fand in Casablanca (Marokko) die diesjährige Auflage der "African Games" statt. Es handelt sich um ein großes Festival in vielen (diesmal 27) Sportarten. Tausende Sportler trafen ein, Nigeria stellte mit 562 Teilnehmer/innen die größte Delegation. Aber auch Schachspieler waren vertreten, sie kamen zwar nicht in Scharen, aber doch mit fast einer Hundertschaft aus Aktiven und Offiziellen.

[…]

Weltschachbundpräsident Arkadi Dworkowitsch war vor Ort wie auch viel Schachprominenz; so besuchte der Präsident der AASC (Association of African Sports Confederations, eine gewichtige Organisation, die Millionen Sportler repräsentiert), General Ahmed Nasser das Event und konferierte mit dem FIDE-Chef.

Die dramatischste Partie der ganzen Meisterschaft war die folgende:

Französisch (Zugumstellung) C 00 B. Amin (EGY) - E. Mushore (ZIM)
Casablanca, 2019


1. Sf3 Sf6 2. g3 e6 3. Lg2 d5 4. 0-0 b5 5. d3 Lb7 6. Sbd2 Le7 7. e4 0-0 8. e5 Sfd7 9. Te1 c5 10. Sf1 Sc6 11. h4 Dc7 12. Lf4 Tfe8 13. S1h2 Sb6 14. c3 d4 15. Sg5 Lxg5 16. hxg5 Se7 In Betracht kam hier einfach 17. cxd4 cxd4 18. Tc1 mit Sicherung der c-Linie. Amin jedoch, der mit 5:0 gestartet war, unterschätzte möglicherweise seinen nominell schwächeren Gegner und begab sich mit seiner Dame zum Königsflügel, wo sie keine Angriffsfigur war, eher zum Sorgenkind wurde. 17. Dh5?! Sg6 18. cxd4 cxd4 Hier war die letzte Chance für Tac1. 19. Sg4? Lxg2 20. Kxg2 Sd5 21. Te4



Schwarz hätte hier mit 21. …Dc6! die Initiative übernehmen können.

Weiter geht es im Oktoberheft.

 
 
Auszug aus
"Notizen aus Afrika | Ägyptischer Doppelsieg in der Schachsparte der African Games 2019"
erschienen in


SCHACH MAGAZIN 64, Oktober 2019

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325