Schach Magazin
Ausgabe 12 mit diesen zentralen Themen ::

ETCC: Mannschafts-EM 2021




Foto: Ausrichter

Der Ukrainer Kirill Schevchenko konnte in dem Match gegen Russland einen viel beachteten, entscheidenden Sieg erringen.
Als letztes Turnier vor dem Beginn des WM-Matches Carlsen-Nepomniachtchi stand die Europäische Mannschaftsmeisterschaft auf dem Programm. Im Frauenwettbewerb hatte sich das russische Team derart klar vom Feld abgesetzt, dass ungeachtet der Ergebnisse der letzten Runde der Sieg der Russinnen bereits feststand.

Fest stand außerdem, dass die sieggewohnten Russen diesmal kein Gold und – wer weiß –, womöglich gar keine Medaille nach Hause bringen würden, denn zwei Niederlagen in Folge, zunächst gegen die Ukraine und gleich darauf gegen Frankreich mussten verarbeitet werden.

Im erstgenannten Kampf endeten drei Begegnungen remis, die Entscheidung brachte die vielbeachtete Partie zwischen zwei Vornamensvettern Kirill Schevchenko und Kirill Alexejenko.

Englisch A 21
K.Schevchenko (UKR, 2647)
K.Alexejenko (RUS, 2710)


1.c4 e5 2.Sc3 Lb4 3.Sd5 a5 4.a3 Lc5 5.Sf3 d6 6.e3 Diese Variante findet sich in dem Eröffnungsrepertoire des WM-Herausforderers Jan Nepomniachtchi. Man darf gespannt sein, ob sie bei der kommenden WM aufs Brett kommt. 6.…Sd7 7.d4 La7 8.Le2 c6 9.Sc3 Sgf6 10.g4



Das Motiv ist bekannt, Schwarz kann nicht verhindert, dass Weiß auf der g-Linie aktiv wird, sei es nach 10.…Sxg4 11.Tg1 h5 12.h3 Sgf6 13.Txg7, sei es wie in der Partie. Schevchenko hatte diese Eröffnung schon einmal auf dem Brett, in einer Partie gegen Ivanisevic (Struga 2021) geschah 10.…Sxg4 11.Tg1 Sf8 12.dxe5 Sg6 13.Dxd6 Ld7 14.Se4 Lb8 15.Dc5 S4xe5 16.Sxe5 Sxe5, und hier hätte Weiß mit 17.Sd6+ in Vorteil kommen können. In der vorliegenden Partie wich der Russe von diesem Vorgänger ab. 10.…0-0 11.g5 Se8 12.Dc2 Sc7 13.h4 De7 14.Ld2 b5 15.dxe5 dxe5 16.Ld3 bxc4 17.Lxc4 Natürlich war auch 17.Lxh7+ Kh8 18.Le4 Sc5 möglich, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. 17.…La6 18.Se4 Lxc4 19.Dxc4 Se6 20.0-0-0 Sb6 21.Dc2 f5 22.gxf6 gxf6 offenbar mit der Idee 23.Lxa5 Sd5 24.Lc3 Sc5 25.Thg1+ Kh8 26.Sxc5 Lxc5 und etwas Gegenspiel für den Bauern, doch Schwarz zielt nicht auf einen Bauern, sondern geht auf den König los. 23.Lc3 Droht Sxe5 nebst Tg1, so erklärt sich der nächste Zug von Schwarz. 23.…Lb8 24.h5! Sd5 25.Sh4



Erwarten könnte man jetzt etwas wie 25.…Ta7 26.Sf5 Db7 27.Tdg1+ Kh8. Schön ist die schwarze Stellung nicht, aber wenigstens nicht gleich verloren. Nach dem Zug in der Partie 25.…f5? tun sich in der schwarzen Stellung irreparable Schäden auf.

Weiter geht es im Dezemberheft.

 
 
Auszug aus
"Mannschafts-EM 2021 | Russlands Frauen gewinnen vorzeitig die Goldmedaille, im offenen Turnier steht die Entscheidung Runden vor Schluss noch aus"
erschienen in


SCHACH MAGAZIN 64, Dezember 2021

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325