Schach-Magazin
Schach Magazin
Ausgabe 2 mit diesen zentralen Themen ::

Der Traum vom Triple muss warten






Vor der letzten Runde der Blitz-WM führte Carlsen noch mit einem halben Punkt vor Karjakin, gegen Leko gelang ihm aber nur ein Remis, während Karjakin gegen Jobava voll punktete.

Foto: Lennart Ootes



Wie schon im Editorial angeschnitten, war dem amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen ein weiterer Titel nicht beschieden. In beiden Meisterschaften, im Schnellschach und im Blitzschach, lag er zwar punktgleich vorn, aber die etwas schlechtere Wertung reichte "nur" zu Silber (im Blitz) bzw. nur zu Bronze. Schauen wir uns an, wie es dazu kam und beginnen wir mit dem chronologisch ersten Turnier, dem "Rapid", wie Schnellschach international vorwiegend bezeichnet wird.

Die Veranstaltung wurde an drei Tagen, vom 26. bis zum 28. Dezember, in 15 Runden Schweizer System durchgeführt. Die Bedenkzeit betrug 15 Minuten pro Spieler und Partie, zusätzlich erhielt jeder Spieler für seinen ausgeführten Zug automatisch 10 Sekunden dazu. Das macht nach Adam Riese bei z. B. 60 Zügen insgesamt 25-Minuten-Partien pro Nase bzw. Hirn, damit kann man schon recht gute Partien gestalten, wenn auch die Fehlerquote sicherlich höher ist als im Turnierschach.

[…]

In den Runden 3 bis 6 gewann Carlsen alle Partien und näherte sich schon der Führungsgruppe. Dann erwischte es ihn nochmals, diesmal überspielte ihn sein Gegner, wie der Weltmeister objektiv zugab. Wer ist der Mann, der einen Weltmeister "völlig überspielen" kann? Da gibt es nur ganz wenige, einer von ihnen ist Wassili Iwantschuk.

Damengambit D 30
W. Iwantschuk - M. Carlsen
Schnellschach-WM (7. Runde)


1. d4 d5 2. c4 c6 3. Sf3 Sf6 4. Dc2 e6 5. Sbd2 dxc4 6. Sxc4 c5 7. dxc5 Lxc5 8. a3 0-0 9. b4 Le7 10. Lb2 Dc7 11. Tc1 Sbd7 12. e4 b5?! Schwächt das Feld c6. Wie schlimm, wurde erst einige Züge später deutlich. 13. Sa5 Dxc2 14. Txc2 Sxe4 15. Lxb5 Sd6 16. Lc6 Tb8 17. 0-0 Sb6 18. Td1 Td8?! Besser 18. …La6 19. Se5 f6 20. Lf3! fxe5 21. Sc6 Spießt drei Figuren auf, die nicht alle auf einmal fliehen können. 21. …Lb7 22. Sxe7+ Kf8



Gut genug war 23. Sc6, aber wenn Iwantschuk gut drauf ist … 23. Lxe5!! Mit der Idee 23. …Lxf3 24. Txd6 Kxe7 25. Tc7+ Sd7 26. gxf3 Tb5 27. f4 a5 28. Td4 mit Gewinnstellung oder 23. …Kxe7 24. Tc7+ Ke8 25. Lh5+ g6 26. Lxd6, drohend Te7+, gefolgt von dem Abzugsschach Txb7. 23. …Sbc4 24. Lxd6 Sxd6 25. Sc6 Lxc6 26. Txc6 Sb5 27. Txd8+ Txd8 28. Ta6 Tc8 29. h4 Tc7 30. Lg4 e5 31. Ta5 Sd6 32. Txe5 Sc4 33. Tf5+ Ke7 34. Tf3 Se5 35. Te3 Kd6 36. Le2 und Weiß realisierte seine beiden Mehrbauern: 36. …h6 37. f4 Tc1+ 38. Kf2 Sd7 39. Lf3 Tc2+ 40. Kg3 Ta2 41. Td3+ Ke7 42. Tc3 Kd8 43. Kg4 Td2 44. Tc6 Td3 45. Ta6 Sf6+ 46. Kf5 Td7 47. g4 Se8 48. g5 hxg5 49. hxg5 Sd6+ 50. Kg6 Sb5 51. Ta5 Sd4 52. Lg4 – 1:0

Weltmeisterschaft der Frauen:


Weiter geht es im Februarheft.

 


Auszug aus
"Der Traum vom Triple muss warten | WM im Schnell- und im Blitzschach: Iwantschuk und Karjakin stoppten Carlsen"
erschienen in

SCHACH MAGAZIN 64, Februar 2017

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325