<00i> Schach-Magazin
Schach Magazin
Ausgabe 1 mit diesen zentralen Themen ::

Finale der Grand Chess Tour






Blick auf die Bühne des Olympia Conference Centre, wo die letzte Runde der Grand Chess Tour ausgetragen wurde. Wesley So sichert sich mit seinem Erfolg beim London Chess Classic auch den Gesamtsieg bei der GCT.

Foto: Lennart Ootes





Vom 9. bis zum 19. Dezember wurde in London das Chess Classic ausgetragen. Das Festival mit vielen Nebenturnieren und "Showeinlagen" wie einem Turnier für Zweierteams, die jeweils aus einem Schachkönner und einem Schachgönner bestehen, gehört schon länger zum britischen Schachleben dazu. Seit zwei Jahren ist das Londoner Event zugleich der finale Teil der 2015 neu geschaffenen Turnierserie Grand Chess Tour (GCT). Am Start waren bis auf Carlsen und Karjakin - die sich kurz zuvor bei ihrem WM-Match in New York verausgabten - alle führenden Spieler der aktuellen Weltrangliste. Der aus den Philippinen stammende Neubürger der USA Wesley So feierte einen Doppelsieg: er gewann das Londoner Superturnier und zugleich auch die GCT-Gesamtwertung.

[…]

Den Grundstein zu seinem Doppelerfolg legte Wesley So in der ersten Runde, als er Nakamura gleich in die Schranken wies.

Grünfeldindisch D 85
H. Nakamura - W. So
1. Runde


1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. cxd5 Sxd5 5. e4 Sxc3 6. bxc3 Lg7 7. Le3 c5 8. Tc1 0-0 9. Dd2 e5 10. d5 Sd7 11. c4 f5 12. Lg5 Sf6



Konkret diese Stellung ist in der Praxis der großen Turniere noch nicht vorgekommen, aber der Stellungstyp ist gut bekannt und damit auch die Abwicklung 13. Ld3 fxe4 14. Lc2 Lf5 15. Se2, wonach sich Weiß in aller Ruhe mit Sg3, 0-0 und Te1 den Bauern zurückholt. Doch Nakamura, der an diesem Tag seinen 29. Geburtstag feierte, machte seinem Gegner ein Geschenk, er führte den zweiten Zug vor dem ersten aus: 13. Se2? mit der offensichtlichen Absicht 13. …fxe4 14. Sg3, aber 13. …Sxe4 spuckt dem Weißen in die Suppe. 14. Lxd8 Sxd2 15. Le7 Tf7 16. Lxc5 Sxf1 17. Txf1 Weiß hat zwar den Bauern zurückerobert, jedoch das Rochaderecht eingebüßt und dem Gegner ein aktives Läuferpaar überlassen. Es kam, wie es kommen musste: 17. …b6 18. Lb4 La6 19. f4 Tc8 20. fxe5 Lxe5 21. Tf3 Lxc4 22. Te3 Lg7 23. Sf4 Td7 24. a4 Lh6 25. g3 Lxf4 26. gxf4 Txd5 27. Te7 Td4 28. Ld2 Kf8 29. Lb4 Te8 und Nakamura, der schon zuvor einen leidenden Gesichtsausdruck aufgesetzt hatte, gab kopfschüttelnd auf. 0:1

Endstand der Grand Chess Tour 2016


Weiter geht es im Januarheft.

 


Auszug aus
"Finale der Grand Chess Tour | Wesley So gewinnt das letzte Superturnier des Jahres 2016"
erschienen in

SCHACH MAGAZIN 64, Januar 2017

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325