Schach Magazin
Ausgabe 12 mit diesen zentralen Themen ::

Die Stunde des alten Recken




Foto: Jan-Henrik Plackmeyer

Das Siegertrio mit den alten Haudegen (v. l.) Karsten Schulz (3. Platz) und Sergej Kalinitschew (Deutscher Meister 2016), sowie mit dem jungen Großmeister Rasmus Svane, der Deutscher Vizemeister wurde.
Die 87. Auflage in Lübeck war sicher sportlich gesehen keine herausragende - doch auch wenn es an Preisgeld mangelte und die Besetzung schwach war, fehlte es nicht an Dramatik: Topfavorit Rasmus Svane führte praktisch bis zum letzten Zug, ehe Sergej Kalinitschew den Lübecker hauchdünn überflügelte. Die beiden einzigen Großmeister im 26-köpfigen Feld wiesen nach neun Partien sieben Punkte auf - doch für den Kreuzberger gab der höhere Elo-Durchschnitt der Gegner mit 2332 gegenüber 2316 den Ausschlag als erste Feinwertung! Tragisch dabei für Svane: Hätte der 19-Jährige wie Kalinitschew nur 2405 Elo auf die Waage gebracht anstatt 2552, wäre er ebenfalls auf 2332 gekommen!

[…]

Für Kalinitschew ist der Titelgewinn "mein bisher größter Erfolg. Ich war mal geteilter Dritter vor zehn Jahren und bin mit der Senator-Betriebssportgruppe in Berlin deutscher Meister geworden", berichtete der Kreuzberger (siehe Interview in dieser Ausgabe). In der letzten Runde habe er großes Glück gegen Thilo Kabisch gehabt. Der Württemberger mit einer Elo-Zahl von 2309 verpasste erst den Gewinn, dann stellte er sogar das bessere Endspiel ein.

[…]

Sizilianisch B 37
T. Kabisch (Schmiden, 2331)
S. Kalinitschew (Kreuzberg, 2405)


1. e4 c5 2. Sf3 Sc6 3. d4 cxd4 4. Sxd4 g6 5. c4 Lg7 6. Sc2 d6 7. Le2 Sh6 8. 0-0 f5 9. Sc3 0-0 10. Lg5 Sf7 11. Le3 b6 Im letzten Zug und auch hier kam …fxe4 in Betracht. 12. exf5 Lxf5 13. Dd2 Tc8 14. Tac1 Sce5 Gut genug war die einfache Überdeckung von c4 mit 15. b3. Weiß spielte 15. Sd4 und provozierte damit 15. …Sxc4 16. Lxc4 Txc4 17. Sxf5 gxf5 18. Dd5, wonach er den Bauern mit gutem Spiel zurückgewinnt: 18. …Tb4 (18. …Tg4 19. Dxf5) 19. Dxf5 Se5 (19. …Txb2 20. Sd5 drohend Tc8!) 20. De6+ Kh8 21. b3. In der Partie geschah 15. …Ld7 16. Sd5 e6 17. Sf4 Df6 18. b3 Tc7 19. a4 Tb7 20. Sh3 Sc6 21. Sb5 e5 22. Sg5! Sd4 23. Lxd4 Sxg5 24. Le3 Se6 25. Lf3 Tbb8 26. Sxa7 Sd4 27. Lxd4 exd4 28. Tfe1 Kh8 29. Sc6 Lxc6 30. Lxc6 Dh4 31. Te4 Dh5 32. Tce1 Dc5 33. Ld5 Da3 Dem Anziehenden standen gar mehrere chancenreiche Fortsetzungen zur Verfügung. Schachprogramme schlagen 34. Te7 vor. Es droht 35. Txg7 nebst 36. Dxd4+, 37. Dh4+ und schließlich 38. Te7+. Der Mensch präferiert dagegen das Qualitätsopfer auf d4 (34. Txd4 Dxb3 35. c5! Da3 36. c6 mit klar besseren Aussichten für Weiß), sowie die Partiefortsetzung 34. Dd3 Auch das ist in Ordnung - b3 wird gedeckt und die Drohung Txd4 aufgestellt - dennoch verglichen mit den oben aufgeführten Varianten nur die dritte Wahl. 34. …Db2 35. f3 Dc3 36. Dxc3 dxc3 37. Kf2?! Lh6



Gerettet hat sich Schwarz noch nicht, aber seine Bauernstruktur begradigt und damit seine Chancen verbessert.

Weiter geht es im Dezemberheft.

 
 
Auszug aus
"Die Stunde des alten Recken | Sergej Kalinitschew (60) wird der älteste Deutsche Meister aller Zeiten"
erschienen in


SCHACH MAGAZIN 64, Dezember 2016

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325