<00i> Schach-Magazin
Schach Magazin
Ausgabe 9 mit diesen zentralen Themen ::

Dresdner Allerlei




Foto: Karsten Wieland

Turniersieger Daniel Fridman (l.), Kommentator Sebastian Siebrecht und der zweitplatzierte Georg Meier bei der von Zuschauern vor Ort zu verfolgenden Analyse der Partie.




In der sächsischen Hauptstadt wurden schon immer Schachturniere ausgetragen, aber die Tradition einer alljährlich stattfindenden großen Veranstaltung begann 1992. Damals wurde das erste Dresdner Open ausgerichtet und symbolträchtig von der Dresdner Schachlegende Wolfgang Uhlmann gewonnen. Punktgleich mit ihm kamen zwei Spieler aus der ein Jahr davor aufgelösten Sowjetunion ins Ziel: der Russe Wladimir Chuchelov (der heute in Belgien lebt und als Sekundant u. a. von Caruana und Giri bekannt ist) und der Armenier Karen Movszisian, der sein Glück in Spanien suchte.

Dieses erste Open war mit 41 Teilnehmern noch recht klein, aber auch der längste Weg beginnt mit einem kleinen Schritt, lehrt eine chinesische Weisheit. Wenn auch der Name der Elbflorenz in der Schachwelt vor allem im Zusammenhang mit Großereignissen wie der Schacholympiade 2008 genannt wird, gewinnt die dortige Sommerveranstaltung Jahr für Jahr an Bedeutung. In diesem Jahr gesellte sich zu den drei offenen Turnieren und einem großen Blitzturnier ein neuer Wettbewerb, gesponsert von der Firma Umweltgerechte Kraftanlage UKA, deren Geschäftsführer der Internationale Meister Gernot Gauglitz ist. Das Kind bekam den Namen German Masters.

[…]

Der Sieger Daniel Fridman agierte in gewohnter Manier. Er spielte sehr sicher und holte die meisten Punkte in langen Endspielen, die er lehrbuchmäßig behandelt.

Katalanisch E 05
A. Donchenko - D. Fridman
4. Runde, 22. 08. 2015


1. d4 d5 2. c4 e6 3. Sf3 Le7 4. g3 Sf6 5. Lg2 0-0 6. 0-0 dxc4 7. Dc2 a6 8. a4 Ld7 9. Dxc4 Lc6 10. Lf4 Ld6 11. Dc1 Sbd7 12. Sc3 b5 13. Se5 Lxg2 14. Kxg2 Dc8 15. axb5 Db7+ 16. f3 axb5 17. Txa8 Txa8 18. Td1 c6 19. Sxd7 Dxd7 20. Lg5 Sd5 21. Se4 Lf8 22. Sc5 Da7 23. e4 Sb6 24. b3 Sd7 25. Sxd7 Dxd7 26. Dc3 Ta2+ 27. Td2 Da7 28. Dxc6 Txd2+ 29. Lxd2 Dxd4 30. Dc3 Dd7 31. Le3 Dd1 32. Lc5 De2+ 33. Kg1 Lxc5+ 34. Dxc5 h6 35. Dc3 g5



Schwarz steht aktiver, aber nach 36. b4 scheint das Endspiel für Weiß haltbar. Es geschah jedoch 36. g4? b4! 37. Dxb4 Dxf3 38. Db8+ Kg7 39. b4 Dxg4+ 40. Kf2 Dxe4 41. b5 Dd4+ 42. Ke2 e5 43. b6 e4 44. b7 e3 45. Dc7 Dd2+ 46. Kf3 Df2+ 47. Ke4 Nach 47. Kg4 führt 47. …e2 48. b8D Dd4+ 49. Kf3 e1D zur baldigen Mattsetzung. 47. …e2 48. Dc3+ Df6 49. Dxf6+ Kxf6 50. b8D e1D+ 51. Kf3 Df1+ 52. Kg3 Dg1+ 53. Kh3 Df1+ 54. Kg3 Kg6!



Schwarz hat sich sehr geschickt aufgebaut; mit dem Schutz für den Bauern f7 werden alle Schachgebote abgewehrt und der König kann via h5 aktiv ins Spielgeschehen eingreifen. 55. Dg8+ Kh5 56. Dg7 Dg1+ 57. Kf3 g4+ 58. Ke4 Dh1+ 59. Ke3 Df3+ und nach dem kommenden …Df4+ wird auch noch der Bauer h6 gedeckt, so dass Schwarz ungehindert …Kh4-h3xh2 spielen kann. - 0:1

Weiter geht’s in der Septemberausgabe 2015.

 
Auszug aus
"Dresdner Allerlei | Mit German Masters wird das Festival weiter ausgebaut"
erschienen in

SCHACH MAGAZIN 64, September 2015

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325