<00i> Schach-Magazin
Schach Magazin
Ausgabe 6 mit diesen zentralen Themen ::

In Georgien hängt der Himmel voller Geigen




Foto: Anastasia Karlovich für fide.com

Gruppenbild mit zwei Herren (v. l:) Kapitän Davit Jojua, Melia Salome, Lela Javakhischwili, Meri Arabidze, Bella Khotenaschwili, Nino Batsiaschwili und Trainer Elizbar Ubilava.



In punkto Frauenschach ist die kaukasische Republik Georgien mit ihren nur vier Millionen Einwohnern ein Phänomen. Der "Urknall" fand 1962 statt, als die damals 21-jährige Nona Gaprindaschwili Schachweltmeisterin wurde und in ihrer Heimat einen lange anhaltenden Schachboom auslöste, dessen Nachhall bis heute wirkt. Gaprindaschwilis Popularität kannte keine Grenzen, die Begeisterung durchdrang die ganze Gesellschaft, wovon ein zeitgenössischer Zeitungsbericht ein beredtes Zeugnis ablegt: Ein Busfahrer verlangsamte plötzlich die Fahrt und wies die Fahrgäste darauf hin, da auf dem Bürgersteig geht "die Nona" … In vielen Schulen des Landes wurden Schachgruppen mit einem sehr großen Mädchenanteil gegründet. Eine der vielen neuen Schachschülerinnen war Maja Tschiburdanidze (*1961), die dann 1978 Gaprindaschwili als Weltmeisterin ablöste und den Titel bis 1991 hielt.

[…]

…ein wilder taktischer Tanz, wie man ihn von Gunina erwarten kann (Sie erinnern sich noch an den Spruch vom "lieben Pitbull"?), dann eine tolle strategische Leistung einer kommenden Weltklassespielerin.

Grünfeldindisch D 81
A. Gunina (RUS, 2528)
Z. Abdumalik (KAZ, 2379)


1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Db3 dxc4 5. Dxc4 Le6 6. Db5+ Ld7



Zu den Risiken und Nebenwirkungen von 7. Dxb7 fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder schlagen Sie im Buch von Boris Avrukh über Grünfeldindisch nach. Und wenn es Ihnen doch in den Fingern juckt, dann spielen Sie die folgende Partie nach: 7. …Sc6 8. Lf4 Tb8 9. Dxc7 Dxc7 10. Lxc7 Txb2 11. 0-0-0 Tb7 12. Lf4 e6 13. e3 La3+ 14. Kc2 Tb2+ 15. Kd3 Sb4+ 16. Kc4 Sfd5 17. Se4 Sb6+ 18. Kc3 S4d5+ und wegen 19. Kd3 Lb5 matt 0:1 in der Partie Saltos-Bruzon, 2014.

In der vorliegenden Partie geschah 7. Db3 Lg7 8. e4 c5 9. dxc5 0-0 10. Sf3 Da5 11. Ld3 Sa6 12. Lxa6 Dxa6 13. Lg5 Le6 14. Db4 Tac8 15. Sd4 Lc4 16. Td1 Tfd8 17. b3 Ld3 18. Sf3 De6 19. Le3 Dg4 20. Txd3 Dxg2 21. Dxb7



21. …Dxh1+?! Das ist nicht schlecht, aber auch nicht optimal. 21. …Dxf3! war in Ordnung, z. B. 22. Tg1 Sg4 23. Txd8+ Txd8 24. Sd5 Sxe3 25. Sxe3 Lc3+ 26. Kf1 e6 27. Db5 Td2 28. Db8+ Kg7 29. Dg3 De2+ 30. Kg2 Ld4, und Weiß gerät ins Hintertreffen. 22. Ke2 Te8 23. e5 Sg4 24. Sd5 Tb8 25. Sxe7+ Kf8 26. Dc7 Da1? Ein Zeitnotfehler. 26. …Sxe3 ist in Ordnung für Schwarz. 27. Sg5 Lxe5 28. Sxg6+ nebst Matt. 1:0

Weiter geht’s in der Juniausgabe 2015.

 
Auszug aus
"In Georgien hängt der Himmel voller Geigen | „Nonas Enkelinnen“ gewinnen die Mannschaftsweltmeisterschaft der Frauen"
erschienen in

SCHACH MAGAZIN 64, Juni 2015

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325