<00i> Schach-Magazin
Schach Magazin
Archiv 2009 ::

Kassel


Kassel
Foto: H.Metz

Alexander Naumann (von links) stemmt den von der OSG Baden-Baden gestifteten neuen Mannschaftspokal. Zum Endspiel-Sieg trugen außerdem „Torwart“ Jörg Wegerle, Rainer Buhmann und Matchwinner Michael Hoffmann bei.

…Rainer Buhmann und Michael Hoffmann feiern ihren „Torwart“, der einmal mehr einen „Elfmeter“ des Gegners abgewehrt hatte. Mit dem Remis ist die SG Aljechin Solingen nach 2006 wieder Deutscher Pokalsieger – der SK Heidelberg-Handschuhsheim 1879 verpasste dagegen im Finale in Kassel den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Bei einem 2:2 hätte sich der badische Pokalsieger den Cup dank besserer Berliner Wertung gesichert. Weil Chernov den möglichen Sieg ausließ, verlor der Zweitliga-Meister das Duell in Kassel aber mit 1,5:2,5.

Französisch C 10
V. Chernov (SK Handschuhsheim)
J. Wegerle (SGA Solingen)
1. e4 e6 2. d4 d5 3. Sd2 dxe4 4. Sxe4 Ld7 5. Sf3 Lc6 6. Ld3 Lxe4 7. Lxe4 c6 8. 0–0 Sf6 9. Ld3 Sbd7 10. Lf4 Sh5 11. Ld2 Dc7 12. c4 Shf6 13. De2 Le7 14. Tfe1 0–0 15. Tad1 Tfe8 16. Lc3 Tad8 17. Lb1 Lf8 18. b3 g6 19. g3 Lg7 20. Dd2 Sf8 21. Dg5 S6d7 22. De3 b6 23. h4 Sf6 24. Kg2 Sg4 25. Dg5 h5 26. Dc1 Td7 27. Se5 Sxe5 28. dxe5 Ted8 29. Txd7 Txd7 30. Le4 c5 31. Dg5 Dd8 32. Dxd8 Txd8 33. f4 Sd7 34. Td1 Kf8 35. b4 Ke7 36. b5 Sf8 37. Td6 Sd7 38. a4 Sb8 39. a5 bxa5 40. Txd8 Kxd8 41. Lxa5+ Kd7 42. Lb7 Lf8 43. g4 hxg4 44. Kg3 Le7 45. Kxg4 Ld8 46. Ld2 Ke8 47. h5 gxh5+ 48. Kxh5 f6 49. Le3 Lb6 50. Kg6 fxe5 51. fxe5 Ke7 52. Lg5+ Ke8 53. Lc8 Sd7 54. Lxd7+ Kxd7 55. Le3 Ke7 56. Kg7 Ke8 57. Kf6 Kd7 58. Kf7 Lc7 59. Lxc5 Lxe5 60. Lxa7 Lc3 „So etwas passiert mir leider häufig“, klagte Chernov bei der Analyse mit Wegerle, als ihm die Kiebitze zeigten, mit welchem Königsrückzug (zum Beispiel mit 61. Kg6 statt 61.c5) er im Endspiel mit Läufer und zwei verbundenen Freibauern gegen Läufer und Bauer den vollen Punkt hätte einfahren können. „Ich will immer mit dem König nach vorne. Den Rückzug hatte ich überhaupt nicht bedacht“, lamentierte der Heidelberg-Handschuhsheimer.

Schachzug

Hier gab es jedoch noch gar keinen Grund für Selbstkritik, der Fehler folgte erst später. 61. c5 e5 62. c6+ Kc7 63. Lf2 Ld4 Nach 63. …Kd6 gewinnt Weiß (unter anderem) mit 64. Lc5+ Kxc5 65. c7. 64. Lg3 Kd6 65. Ke8 Lb6 65. …Kc7 66. Ke7 Kc8 67. Ke6 e4 68. Kd5 usw. 66. Lxe5+! Mit der Idee 66. Lxe5+ Kxe5 67. Kd7 Kd5 68. c7 Lxc7 69. Kxc7 Kc5 70. b6. 66. …Kc5 67. Kd7 Kxb5

Schachzug

Just in dem Moment, wo Weiß einen seiner Bauern einbüßt, war der Sieg so nah wie nie zuvor. Nach 68. Lc7! gewinnt Weiß ohne Wenn und Aber, z. B. 68. …Lf2 (Oder 68. …La7 69. Ld8 Lb8 70. Le7, und im nächsten Zug entscheidet Ld6.) 69. Ld8 Lg3 70. Le7, und erneut bringt Ld6 den Punkt. 68. Ld4?! La5 69. Lc3 Mit 69. Le5! Lb6 70. Lc7! hätte Weiß zu der bereits skizzierten Gewinnvariante zurückkehren können. 69. …Lb6 70. Ld2

Schachzug

Nach 70. …Kc4! kann Weiß weitere Gewinnbemühungen einstellen, z. B. 71. Lf4 Kd5 72. Lc7 Ld4 73. Ld6 Lb6 74. Lc7 Ld4 75. Ld8 (75. Lb8 Lb6) 75…Le5. 70. …Ka6? Dies hätte verlieren sollen. 71. Le3 La5 72. Kc8? Und nun lässt Weiß den Sieg endgültig aus, der hier zu erreichen war mit 72. Lf4 Kb5 (Nach . …Lb6 gewinnt das bereits bekannte Motiv 73. Lc7 Lf2 74. Ld8 Lg3 75. Le7 und 76. Ld6.) 73. Lc7 Lc3 74. Ld8 usw. 72. …Kb5 73. Kb7 73. Kd7 Kc4 remis wie bereits aufgezeigt. 73. …Ld8 74. Lg5 Lb6 75. Le7 La5 76. Ld6 Lb6 77. Lb4 Ld8 78. Ld6 Lb6 79. Lc7 Le3 – remis

[…]

Beim letzten Pokalsieg vor drei Jahren hatte Wegerle schon einmal Chernov gegenüber gesessen; damals spielte der Moldawier noch für Kaiserslautern und bei einer 2:1-Führung Solingens im Halbfinale stand Wegerle im Tumendspiel etwas schlechter. Aber als „Weltklasse-Torwart“, der bevorzugt die schwarzen Steine zugeteilt bekommt, verteidigte Wegerle sich auch 2006 erfolgreich. „Das war unglaublich, dass Jörg wieder solch eine Partie gegen Chernov rettet“, zollte Buhmann dem besten „Torwart Solingens“ ebenso ein dickes Lob wie Hoffmann und Naumann. Letzterer kommentierte lakonisch: „Es hat für uns gereicht – wie, ist egal.“
 
Auszug aus
"Pokal-Finale ein „Armutszeugnis“ – Unwürdige Bedingungen * Solingen feiert glücklichen 2,5:1,5-Sieg über Bundesliga-Aufsteiger Heidelberg-Handschuhsheim"
erschienen in

SCHACH MAGAZIN 64, 7/2009

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325