Schach Magazin
Raus aus dem Schlamassel ::

Über originelle Endspielmotive




Beim Aeroflot-Open, über das im vorderen Teil dieser Ausgabe berichtet wurde, trafen in der vorletzten Runde zwei interessante Spieler aufeinander. Mit Weiß spielte die größte Hoffnung des iranischen Schachs Alireza Firouzja, der im Februar 2016 mit nur 12 Jahren die iranische Landesmeisterschaft der Erwachsenen (!) gewann. Mit Schwarz spielte der drei Mal so alte russische Großmeister Vadim Swjaginzew, seines Zeichens Mannschaftsweltmeister 1997 (mit Russlands Team), der immer wieder mit originellen Ideen auffällt, z. B. mit der Anwendung der ausgefallen Variante 1. e4 c5 2. Sa3!? Swjaginzew gewann eine spannende Partie mit zwei interessanten Endspielmotiven. In dieser Partie stand Firouzja eine Zeitlang schlecht und wusste sich keinen anderen Rat, als seinen Turm für den gegnerischen Springer und Bauern herzugeben. Ihm gelang es aber, seine Springer und den Mehrbauern gut zu platzieren, so dass die Sache plötzlich nicht mehr so klar schien, insbesondere in der Diagrammstellung:

Schlamassel

A. Firouzja (IRI, 2549)
V. Swjaginzew (RUS, 2629)
Stellung nach 43. …Sxh2


Weiß hat nur einen Bauern für die Qualität und so überraschte es niemanden, dass bald in der Turniertabelle "0:1" stand. Doch ganz so einfach war es nicht: 44. Sc6+ Kxe6 45. Sc7+ Kd6 46. Sxa8 Kxc6 47. Kg5 Kb7 48. Kh6 Kxa8 49. Kxh7 g5! – 0:1

Erst der letzte Zug machte den Sack zu. Entgegen dem möglichen Eindruck gelingt es dem Anziehenden nicht, den letzten schwarzen Bauern zu liquidieren, obwohl der schwarze König noch sehr weit entfernt steht. Doch der schwarze Springer kann zusammen mit dem Bauern eine undurchdringliche Barriere bilden, sehen Sie selbst:

Weiter geht’s in Ausgabe April 2018

 

Aus der Septemberausgabe 2011 stammt die Leseprobe, die als Pdf-Datei heruntergeladen werden kann.

 


Sie können jeden Monat eine neue Ausgabe frei Haus bekommen! Tun Sie sich etwas Gutes und bestellen Sie das Abo oder das supergünstige Probeabo (nur 9,90 Euro für 3 Hefte) der beliebten Zeitschrift Schach-Magazin 64 beim Verlag Carl Ed. Schünemann:

- per E-Mail: kontakt@schach-magazin.de
- per Post: Schünemann-Haus, 28174 Bremen
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Unbändiger Vorwärtsdrang

Obwohl er schon ein gestandener Mann von 68 Jahren war, freute er sich wie ein Kind. Endlich sollte in seiner Heimatstadt Minsk ein Spitzenturnier ausgetragen werden, die Europameisterschaft nämlich, und sie sollte sein schachliches Schwanenlied werden.
 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325