Schach Magazin
Test und Training ::

„The Beast“ aus Indien geht seine eigenen Wege


Stellen Sie sich vor, Sie sitzen während einer Partie neben einem Großmeister. Sie haben reichlich Zeit, sich über jeden anstehenden Zug Gedanken zu machen, bevor der Großmeister seinen ausführt. Dann können Sie Ihren Ideen und Gedankengänge mit seinen vergleichen. Zum Schluß können Sie in der Tabelle nachsehen, wie Sie abgeschnitten haben. Dieser Selbsttest wird Ihnen helfen, Ihre Spielstärke erheblich zu steigern. Oder Sie können auch einfach eine interessante - von einem bekannten Großmeister kommentierte – Partie genießen.

Es ist schon eine Weile her, dass ich Ihnen Adhiban "The Beast" Baskaran hier präsentiert habe, sein phantastisches Auftreten bei der Mannschaftsweltmeisterschaft bietet nun Anlass, eine weitere seiner Partien vorzustellen. Da die drei Top-Spieler Anand, Harikrishna und Vidit nicht spielten, war Adhiban am ersten Brett aufgestellt und er nahm seine Chance wahr: Mit 6 aus 9 erreichte er das beste Ergebnis aller Teams am ersten Brett, was ihm eine Goldmedaille einbrachte. Dieser Erfolg schob seine Elozahl über die 2700er Marke, womit er der fünfte Inder ist, dem das gelang.

Adhiban ist ein furchtloser Spieler, optimistisch und voller Selbstvertrauen. Gleich, wem er gegenübersitzt, er bleibt seinem unternehmungslustigen Stil treu. Das bedeutet, er hat keine Scheu zu attackieren (wie wir in unserer Partie noch sehen werden), zugleich besitzt er ein außerordentliches Durchhaltevermögen, wenn er unter Druck gerät.

[…]

Italienisch C 50
B. Adhiban (2683)
N. Grandelius (2694)
Astana 2019


1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lc4 Sf6 4. d3 Lc5 5. 0-0 d6 6. c3 h6 7. Te1 0-0 8. Sbd2 a5 9. Sf1 Le6

Test & Training

10. Lb5

Drei Punkte. Dies ist die ehrgeizigste Fortsetzung. Wenn Schwarz dazu kommt, die Läufer zu tauschen, wird einiger Druck aus der Stellung genommen. Ein Grund, warum Profis gerne zu Italienisch greifen, ist, dass die Anzahl an forcierten Abspielen recht gering ist und statt dass ellenlange, mit Computerunterstützung ausgearbeitete forcierte Varianten, die unvermeidlich zum Remis führen, abgespult werden, entwickeln sich offene Kämpfe, bei denen die Gegner ihren Weg am Brett finden müssen.

10. Lxe6 (ein Punkt) 10. …fxe6 11. d4 sieht gut aus, doch für Weiß ist nicht alles so im grünen Bereich, wie es scheint: 11. …exd4 12. cxd4 Lb6 13. Sg3 Sg4 - mit offenem Visier - 14. h3 Sxf2 15. Kxf2 Dh4 16. Le3 d5, und die Fesselungen erfolgreich abzuschütteln, dürfte schwer werden. Das Abspiel war nicht forciert, aber plausibel. Zurückhaltender ist 11. Le3, wie in Hou-Naiditsch, Karlsruhe/Baden-Baden 2018, dort folgte 11. …Lxe3 12. Sxe3 d5, und ein weißer Vorteil ist kaum nachzuweisen.

10. Sg3 (ein Punkt) folgt dem normalen Springerpfad, nach 10. …Lxc4 11. dxc4 Dd7 besitzt Schwarz jedoch eine ultrasolide Stellung.

10. Lb3 stellt Schwarz vor keinerlei Schwierigkeiten: 10. …Lxb3 11. Dxb3 Dd7 mit bequemem Spiel für Schwarz. Züge wie 10. Lb3, die nicht notwendigerweise schlecht sind, aber auch nichts bewirken, wären von Viktor Kortschnoi spöttisch als "Halbzüge" kritisiert worden.

10. …Se7

Weiter geht's in der Ausgabe Mai 2019.

Fragen und Anregungen richten Sie bitte direkt an den Autor: www.danielking.biz

Leseprobe:

Großmeister Daniel King schreibt in jeder Ausgabe der monatlich erscheinenden Zeitschrift Schach-Magazin 64 eine neue Folge! Eine Leseprobe als PDF-Datei können Sie hier herunterladen: Katalanisch E 06, K. Sauravh (2324) – J. Gustafsson (2647),Pattaya 2011

Sie können jeden Monat eine neue Folge frei Haus bekommen! Tun Sie sich etwas Gutes und bestellen Sie das Abo oder das supergünstige Probeabo (nur 9,90 Euro für 3 Hefte) der beliebten Zeitschrift Schach-Magazin 64 beim Verlag Carl Ed. Schünemann:

- per E-Mail: kontakt@schach-magazin.de
- per Post: Schünemann-Haus, 28174 Bremen

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spieler der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325