Schach Magazin
Startseite ::


Ding kommt!



Die allmonatlich aktualisierte Weltrangliste wird in diesem Jahr konstant von einem Trio angeführt, bestehend aus Magnus Carlsen, Fabiano Caruana und Ding Liren. Dabei ist der 26-jährige Chinese der jüngste in dieser Gruppe. Kein Wunder, dass man ihn als einen der Hauptrivalen des Weltmeisters ansieht.


 


Das Oktoberheft mit diesen zentralen Themen:

Saint Louis: Heiße Schlussphase im Sinquefield Cup


Im ersten Bericht über die neueste Etappe der Grand Chess Tour (vgl. Augustausgabe, Seiten 4ff) sind wir bis zur siebten Runde gekommen. Bis dahin marschierte das Teilnehmerfeld beinahe im Gleichschritt und eine Weile noch ging es genauso weiter. Erst in den drei letzten Runden veränderte sich die Lage dramatisch.


Wien: Schach in königlichem Ambiente


Seit rund einem Jahrzehnt gilt Wien laut Mercer-Studien immer wieder als lebenswerteste Stadt des Planeten. Das kann nicht von ungefähr kommen. Und in dieser Stadt mit so vielen Rahmenmöglichkeiten ein Schachturnier im vielleicht schönsten Turniersaal der Welt zu spielen


Casablanca: Notizen aus Afrika


In der letzten Zeit gab es für das Schachleben in Afrika neue Impulse, die wir publizistisch begleitet haben. Zwei Beispiele für viele andere: "Eine Schachtournee der anderen Art" in der Märzausgabe 2018 oder die Vorstellung des Buches "Das Schachmädchen - Der erstaunliche Weg der Phiona Mutesi"


 


Aus dem Inhalt:

Weltcup in Sibirien Viele Überraschungen zum Auftakt
Heiße Schlussphase im Sinquefield Cup Ding Liren besiegt Carlsen im Stichkampf
Schach in königlichem Ambiente 21. Vienna-Open im Wiener Rathaus | Die österreichische Staatsmeister sind Nikolaus Stanec und Regina Theissl-Pokorna
Der Favorit setzte sich durch Der Niederländer Erik van den Doel gewann das 3. Innsbruck Chess Festival | Adrian Gschnitzer holt seine dritte IM-Norm
Sillpark Blitz Schach Trophy Eine gelungene Schachveranstaltung in einem Shoppingcenter
Notizen aus Afrika Ägyptischer Doppelsieg in der Schachsparte der African Games 2019
Titel für Berlin und Baden Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände
Vorsicht vor dem frühen Springerausfall nach d6! Variationen eines alten Motivs | Schachschule64, Teil 113
Test und Training Yu Yangyi reitet den Drachen
Raus aus dem Schlamassel Schachgebote einmal anders betrachtet
Variationen eines Standardendspiels Wechselwirkungen zwischen Material und Figurenaktivität
Aktuell vom Grand Prix der Frauen Ein guter Start für die deutsche Vertreterin
"Elefanten auf dem Schachbrett" Kostbare Elefanten aus Kunstkammern im Schraube Museum
Spitze war spitze beim St. Veit Open Thomas Reich schaffte bei der 38. Auflage des Jacques-Lemans-Open einen Sensationssieg
Chess & Jazz in Berlin Zwei Leidenschaften. Zusammenbringen, was zusammengehören will
Auf schwerem Geläuf in der Stadt der drei Winde 21. Festival di Trieste bietet Schach auf dem Gelände einer Trabrennbahn
"Schach tut einfach gut" Interview mit Gert Schulz, dem ersten DSB-Referenten für Inklusion


DIE Schachzeitschrift:

interessant, aktuell, kompetent und verständlich!

Verbessern Sie Ihre Spielstärke:
jeden Monat eine neue Folge der Serie "Test &Training"!
Rubrik Turnierkalender: wann wo was gespielt wird
Turnierberichte, Interviews, Schachgeschichtliches
Analysen von Eröffnungen, spezieller Mittelspielstellungen und Endspielen
und vieles mehr
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325