Schach Magazin
Startseite ::


Ambivalenz des Online-Schachs



Wir müssen momentan auf Vertrautes verzichten: den Handschlag vor der Partie, das gemeinsame Analysieren danach (wo alle reinreden), das Gedränge bei großen Open, wo man plötzlich einen alten Bekannten entdeckt, das gemeinsame Essen nach dem Mannschaftskampf und alles, was eben seit Jahrzehnten zum Schach gehört.


 


Das Juniheft mit diesen zentralen Themen:

China triumphiert im Pokal der Nationen


Das chronologisch letzte Superturnier vor dem Redaktionsschluss dieser Ausgabe fand in der Zeit vom 5. bis zum 10. Mai statt. Die sonst übliche Angabe des Veranstaltungsorts entfällt in der Corona-Zeit; gespielt wurde online auf dem Server des FIDE-Partners chess.com.


Carlsen gewinnt Carlsen Invitational


Weniger als einen Monat nach Abbruch des Kandidatenturniers in Jekaterinburg konnten Schachfans im Internet wieder Spitzenschach verfolgen. Zu verdanken hatten sie das dem Weltmeister.


"Mit zwei Metern Abstand wird es beim Blitz schwer"


Die Corona-Pandemie hat den Turnierkalender in allen Sportarten durcheinandergewirbelt - bis hin zu den Olympischen Spielen in Tokio, die erstmals in der Neuzeit in einem ungeraden Jahr 2021 stattfinden sollen.


 


Aus dem Inhalt:

China triumphiert im Pokal der Nationen
Einmalige Show oder Start eines neuen Wettbewerbs?
Carlsen gewinnt Carlsen Invitational
Online-Turnier, organisiert von Carlsen in Zusammenarbeit mit Chess24.com
Keine "Existenzbedrohung" durch Corona
Interview mit Bundesliga-Präsident Markus Schäfer | Saisonende im Mai 2021 in Berlin?
"Mit zwei Metern Abstand wird es beim Blitz schwer"
Interview mit DSB-Turnierdirektor Gregor Johann
Meistertitel nach 15 Jahren Pause verteidigt
Vierte Auflage der Deutschen Internetmeisterschaft | Sieger ist erneut Daniel Fridman
Tallinn 1985 - Ein Australier in der Sowjetunion
"Die Vergangenheit ist ein fremdes Land"
Glanz und Elend einer Angriffsaufstellung
Pillsbury-Angriff, näher betrachtet und hinterfragt | Teil 121 der Schachschule 64
Test und Training
Über die Kunst, verworrene Stellungen adäquat zu behandeln
Raus aus dem Schlamassel
Am Beispiel einer Partie der Online-Weltliga
Analysehighlights
Aus dem Schaffen von Claus Dieter Meyer
Von Gedanken, Leidenschaft und Misslungenem
Der Rezensent freut sich, wenn er von Buch zu Buch überleiten kann. Schade nur, dass es so enden musste ...
Briefmarken Individuell mit Schachkarikaturen
Schachtherapeut Manfred Herbold gestaltet eigene Markenserie
Einfälle, Reinfälle, Unfälle
Gepatzt wird nicht nur online | Ein Rückblick auf Vor-Corona-Zeiten
Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann …
Ein beispielhaftes Benefizturnier der russischen Schach-Nationalmannschaft
Steinitz-Memorial
Elitespieler verbeugen sich vor dem ersten Schachweltmeister


DIE Schachzeitschrift:

interessant, aktuell, kompetent und verständlich!

Verbessern Sie Ihre Spielstärke:
jeden Monat eine neue Folge der Serie "Test &Training"!
Rubrik Turnierkalender: wann wo was gespielt wird
Turnierberichte, Interviews, Schachgeschichtliches
Analysen von Eröffnungen, spezieller Mittelspielstellungen und Endspielen
und vieles mehr
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Remisschluss einmal anders

Zu der nachstehend abgebildeten Stellung kam es am im Januar beim Open in Gibraltar zwischen zwei Spielern der Weltklasse. Weiß hat einen Bauern mehr, kann aber die Punkteteilung – zu der es mehrere Wege gibt – nicht verhindern:

 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325