Feldstudie über die Zuverlässigkeit von Geldspielgeräten Abschlussbericht

 

Verkleinern
<Vergrößern

Mehr Ansichten

O. Daloglu, H. Moeck

Feldstudie über die Zuverlässigkeit von Geldspielgeräten Abschlussbericht

ISBN: 978-3-86509-592-3   |   Erscheinungsjahr: 2006    |    Auflage: 1
Seitenzahl: 40   |    Einband: Broschur    |    Gewicht: 125 g
Lieferzeit: 2-3 Tage
10,50 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Auslandsbestellungen

Die gesetzlichen Regelungen für den gewerblichen Betrieb von Geldspielgeräten in Deutschland wiesen der PTB bislang zu, im Rahmen der Bauartzulassung die Aufstelldauer von Nachbaugeräten für eine zugelassene Gerätebauart festzulegen. Hintergrund dafür war die Annahme, dass sich im Laufe einer langen Betriebszeit, z.B. durch Verschleiß, spielwichtige Bauteile so verändern, dass die technische Stabilität der Geldspielgeräte gemindert und somit möglicherweise die reguläre, mit der zugelassenen Bauart konforme Funktion der Geräte gefährdet ist. Bis zum Jahr 2001 war eine für alle Bauarten gleiche Pauschale für die Aufstelldauer von vier Jahren angewendet und letztlich auch allseits akzeptiert worden. Dieses pauschale Verfahren geriet jedoch zunehmend in die Kritik und veranlasste die PTB, nach geeigneten, technisch begründeten Möglichkeiten für eine individuelle, auf die Bauarteigenschaften bezogene Festlegung der Aufstelldauer für die Nachbaugeräte zu suchen.

PTB IT-15