Die Geschichte der Metrologie in China

 

Verkleinern
<Vergrößern

Mehr Ansichten

Konrad Herrmann, Prof. Guan Zengjian

Die Geschichte der Metrologie in China

ISBN: 978-3-95606-188-2   |   Erscheinungsjahr: 2016    |    Auflage: 1
Seitenzahl: 424   |    Einband: Hardcover    |    Gewicht: 334 g
Lieferzeit: 2-3 Tage
34,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Auslandsbestellungen

Die Metrologie hatte schon immer einen großen Einfluss auf den Fortschritt der Gesellschaft. Das einheitliche Messen von Länge und Gewicht oder von Zeit und Raum verbindet eine Kultur und macht ein wissenschaftliches Zusammenarbeiten erst möglich.

Die über 3000 Jahre alte Metrologie-Geschichte Chinas ist ein spannendes Wissensgebiet für alle, die sich für Wissenschaftsgeschichte im Allgemeinen oder Metrologie im Besonderen interessieren.

Dieses Buch berichtet von der Entwicklung der Maße und Gewichte in China im Kontext von Mathematik und den Naturwissenschaften. Die Autoren stellen außerdem seltene Normalgeräte vor, die zum nationalen Schatz Chinas zählen. Außerdem beschreiben sie, wie einheitliche Messungen in der Vergangenheit durchgesetzt wurden. Auch ein besonderes Kapitel des Kulturaustausches zwischen China und Europa – die Beiträge von Jesuiten zum Fortschritt der Metrologie – wird hier dargestellt.

Die erste umfassende Monografie über die Geschichte der chinesischen Metrologie auf Deutsch – mit zahlreichen Illustrationen.

 

-          Erste umfassende Monografie über die Geschichte der Metrologie im deutschsprachigen Raum

-          Zahlreiche Illustrationen von alten Messmitteln und Messprinzipien

-          Beschreibt den Einfluss der westlichen Kultur auf die chinesische Metrologie

 

Konrad Herrmann, geb. 1945, studierte Maschinenbau und Sinologie und promovierte mit einer Arbeit über Messtechnik. Er übersetzte zahlreiche Werke der klassischen und modernen chinesischen Literatur und in jüngerer Zeit Werke über die Geschichte von Wissenschaft und Technologie in China.

Guan Zengjian, geb. 1956, studierte Geschichte der Physik und promovierte mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Wissenschaftsgeschichte. Seit dem Jahre 2000 wirkt er als Professor für Wissenschaftsgeschichte und Geschichte der Metrologie an der Shanghaier Jiaotong-Universität. Er ist Verfasser zahlreicher Werke über die Wissenschaftsgeschichte Chinas.