Einfluss von Qualitätsunterschieden von PMB gleicher Sorte auf das mechanische Verhalten von Asphalt

 

Verkleinern
<Vergrößern

Mehr Ansichten

M. Hase, C. Oelkers, K. Schindler

Einfluss von Qualitätsunterschieden von PMB gleicher Sorte auf das mechanische Verhalten von Asphalt

ISBN: 978-3-86918-179-0   |   Erscheinungsjahr: 2011    |    Auflage: 1
Seitenzahl: 72   |    Einband: Broschur    |    Gewicht: 250 g
Lieferzeit: 2-3 Tage
5,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Auslandsbestellungen

Teil 1: Verformungsverhalten bei Wärme

inkl. Anhang-CD

Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es herauszufinden, ob sich unterschiedliches rheologisches Stoffverhalten 
verschiedener Bindemittel gleicher Sorte auf das Verformungsverhalten der Asphalte bei Wärme auswirkt. Mit dieser Kenntnis können Anforderungswerte für Bindemittel hinsichtlich rheologischer Bindemittelkenndaten empfohlen bzw. als Vertragsbestandteil in Funktionsbauverträgen oder Leistungsverzeichnissen aufgenommen werden.
Zur Bestimmung des unterschiedlichen rheologischen Stoffverhaltens verschiedener Bindemittel gleicher Sorte auf das Verformungsverhalten von Asphalt werden drei Bitumensorten (25/55-55A, 40/100-65A, 10/40-65A) von jeweils vier verschiedenen Herstellern verwendet. Als Mischgutvarianten werden zwei Deckschichtvarianten (AC11DS, SMA11S) und eine Asphaltbindervariante (AC16BS) ausgewählt.
Zur Ermittlung etwaiger Einflüsse unterschiedlicher Hohlraumgehalte der Asphalte auf die Verformungseigenschaften bei Wärme werden je Asphaltvariante Probekörper mit zwei unterschiedlichen Verdichtungsgradniveaus vorgesehen.
Es werden Untersuchungen zur Bestimmung von konventionellen und rheologischen Bindemitteleigenschaften (EwP RuK, Pen, el-R, KD, DSR, MSCR) im Anlieferungszustand und im gemäß DIN EN 12607-1 gealterten Zustand sowie zur Charakterisierung des Verformungsverhaltens von Asphalt (einaxialer Druckschwellversuch, dyn. Eindringversuch, triaxialer Druckschwellversuch) durchgeführt.

BMVBS - Fb - 1067