BASt Jahresbericht 2018

 

Verkleinern
<Vergrößern

Mehr Ansichten

BASt Jahresbericht 2018

ISBN: 978-3-95606-434-0   |   Erscheinungsjahr: 2019    |    Auflage: 1
Seitenzahl: 72   |    Einband: Broschur    |    Maße: 29,7 x 21,0 cm    |    Gewicht: 323 g
Lieferzeit: 1 Tag
0,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Auslandsbestellungen

Die Auseinandersetzung mit Veränderungen ist unser alltägliches Geschäft. Auf unsere Fahnen haben wir die Verbesserung und Steigerung der Effizienz beim Bau und der Erhaltung sowie die Verbesserung der Verlässlichkeit der Straßeninfrastruktur geschrieben. Wir wollen die Leistungsfähigkeit des Verkehrssystems Straße ebenso verbessern wie die Verkehrssicherheit und die Umweltverträglichkeit von Straßenbau und Straßenverkehr. Wir wollen das Verkehrssystem Straße resilienter machen und den technologischen Fortschritt im Straßenwesen stärken. Das heißt, seit dem Gründungserlass der BASt im Jahr 1951 ist Fortschritt unsere Aufgabe. Seit jeher stehen veränderte und neue Bedürfnisse der Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer im Fokus und berücksichtigen wir Visionen und Megatrends. „Megatrends muss man nicht ‚voraussagen‘, denn sie sind schon da und markieren Veränderungen, die uns schon lange prägen und auch noch lange prägen werden. ... Megatrends verändern die Welt – zwar langsam, dafür aber grundlegend und langfristig“, so das Zukunftsinstitut auf www.zukunftsinstitut.de. Die vom Zukunftsinstitut geprägten Megatrends bergen Chancen aber auch Risiken. Es gilt, die Chancen zu nutzen und die Risiken zu minimieren. Megatrends verändern die Gesellschaft und beeinflussen natürlich auch eine Forschungsanstalt wie die Bundesanstalt für Straßenwesen. Im Zeitalter von Konnektivität und Wissenskultur in einer zunehmend vernetzten Welt ist eine Struktur damit wichtiger den je, um der permanenten Reizüberflutung entgegenwirken zu können. Die Entwicklung verschiedener hausinterner Planungsinstrumentarien tragen dem Rechnung. Mit diesem Jahresbericht schauen wir auf das hinter uns liegende Forschungsjahr zurück. Ein Teil unserer Arbeit ist präsent und steht im Fokus der Öffentlichkeit, beispielsweise der Feldversuch Lang-Lkw, unser einzigartiges Forschungsareal duraBASt im Autobahnkreuz Köln-Ost und unser innovatives Messfahrzeug MESAS zur Zustandserfassung von Fahrbahnen im fließenden Verkehr. Ein großer Teil unserer Arbeit ist weniger öffentlichkeitswirksam aber nicht minder wichtig, etwa die unerlässliche Fortschreibung von Regelwerken, die Prüfung und Zulassung von Produkten und Verfahren sowie die Erstellung von Prognosen und Statistiken. Ab sofort erscheinen wir jährlich, denn wir wollen Sie schneller und aktueller über unsere Arbeit und unsere Projekte informieren. Sie halten einen attraktiven Querschnitt durch unsere vielfältige Forschungsarbeit im vergangenen Jahr in den Händen. Lassen Sie sich von den vor Ihnen liegenden Seiten inspirieren, die unserer Forschung „Gesichter“ geben.

A - 39