Foto: Otto Borik

Dimitri Jakowenko, hier bei seinem Einsatz in der Bundesliga in Hamburg 2018, gewann nach 2007 zum zweiten Mal das zu Ehren Karpows veranstaltete Turnier. Der 1994 Geborene wird wegen seines Spielstils und seiner Physiognomie auch "der kleine Karpow" genannt.

» Fenster schließen