Schach Magazin
Test und Training ::

Verbessern Sie Ihre Spielstärke!


Stellen Sie sich vor, Sie sitzen während einer Partie neben einem Großmeister. Sie haben reichlich Zeit, sich über jeden anstehenden Zug Gedanken zu machen, bevor der Großmeister seinen ausführt. Dann können Sie Ihren Ideen und Gedankengänge mit seinen vergleichen. Zum Schluß können Sie in der Tabelle nachsehen, wie Sie abgeschnitten haben. Dieser Selbsttest wird Ihnen helfen, Ihre Spielstärke erheblich zu steigern. Oder Sie können auch einfach eine interessante - von einem bekannten Großmeister kommentierte – Partie genießen.

Bei dem enorm starken Open auf der Isle of Man (vgl. Bericht in der letzten Ausgabe, Anm.d.Red.) waren in dem 159 Spieler zählenden Teilnehmerfeld drei größere nationale Kontingente auszumachen. Aus dem nahen England kamen 19 Spieler, aus Deutschland gar 28, aber die Inder schossen mit 30 Teilnehmern den Vogel ab. Die erfolgreichsten von ihnen waren der Exweltmeister Viswanathan Anand mit 7 Punkten auf Platz 2 und Santosh Gujrathi Vidit, der nur einen halben Punkt weniger als sein prominenter Landsmann erzielte und gegen den Turniersieger Carlsen mit Schwarz bequem remisierte. Der 23-Jährige liegt in der aktuellen Weltrangliste mit 2721 Elopunkten auf Platz 32 und ist nach Anand und Harikrishna der drittbeste indische Spieler.

Vidit spielt ein gediegenes positionelles Schach. Der Grundstein wurde durch eine gute schachliche Ausbildung in seiner Jugend gelegt. Weiter gereift ist er durch seine Mitwirkung im Team von Anish Giri, wo Vidit seine Eröffnungskenntnisse und seine grundsolide Spielweise noch vertiefte. Beides wird in der für diese Folge ausgewählten Partie deutlich; in der Schlussphase zeigt Vidit außerdem, dass er auch vor taktischem Handgemenge nicht zurückschreckt und darin überzeugend agieren kann.

Spanisch C 92
B. Bok (2620) - S. Vidit (2702)
Douglas IoM 2017


1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 a6 4. La4 Sf6 5. 0-0 Le7 6. Te1 b5 7. Lb3 d6 8. c3 0-0 9. h3 Lb7 10. d4 Te8 11. Sg5 Tf8 12. Sf3 Te8 13. Sbd2 Lf8 14. a3

Test & Training

14. …g6

Drei Punkte. Der Läufer besetzt die lange Diagonale und der Bauer g6 verstärkt die Verteidigung des schwarzen Königsflügels.

Schwarz muss 15. Sg5 nicht fürchten, 15. …Te7 reicht zur Verteidigung aus und falls 16. Sdf3 mit der Absicht, auf f7 zu opfern und Sg5 folgen zu lassen, so 16. …De8 und gegebenenfalls …Sd8 mit ausreichender Deckung.

Da Springer g5 zurzeit gar keine Bedrohung darstellt, ist 14. …h6 (drei Punkte) nicht unbedingt erforderlich; der Vorstoß des Randbauern könnte sich allerdings im Weiteren als nützlich erweisen.

14. …Sb8, um den Springer nach d7 zu stellen, dem Läufer freie Sicht zu verschaffen und den c-Bauern (in typischer Breyer-Manier) nicht länger zu blockieren, wäre hier ein Fehler: 15. Sg5! Te7 16. Sdf3! mit der Drohung, auf f7 zu schlagen und Sg5 folgen zu lassen. Nun ist …De8 nebst …Sd8, zur Verteidigung des Punkts f7, nicht möglich. In der Partie Luther-Slobodjan, Dresden 2003 folgte ganz typisch 16. …Sbd7 17. Sxf7 Txf7 18. Sg5 d5 19. exd5 Ld6 20. dxe5 Sxe5 21. Txe5 Lxe5 22. d6 mit großem Vorteil.

14. …Sa5 (0 Punkte). Es macht keinen Sinn, den Springer an den Rand zu stellen. Der Läufer zieht sich einfach zurück, 15. La2.

15. d5

Weiter geht's in der Ausgabe Dezember 2017.

Fragen und Anregungen richten Sie bitte direkt an den Autor: www.danielking.biz

Leseprobe:

Großmeister Daniel King schreibt in jeder Ausgabe der monatlich erscheinenden Zeitschrift Schach-Magazin 64 eine neue Folge! Eine Leseprobe als PDF-Datei können Sie hier herunterladen: Katalanisch E 06, K. Sauravh (2324) – J. Gustafsson (2647),Pattaya 2011

Sie können jeden Monat eine neue Folge frei Haus bekommen! Tun Sie sich etwas Gutes und bestellen Sie das Abo oder das supergünstige Probeabo (nur 9,90 Euro für 3 Hefte) der beliebten Zeitschrift Schach-Magazin 64 beim Verlag Carl Ed. Schünemann:

- per E-Mail: kontakt@schach-magazin.de
- per Post: Schünemann-Haus, 28174 Bremen

Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Unbändiger Vorwärtsdrang

Obwohl er schon ein gestandener Mann von 68 Jahren war, freute er sich wie ein Kind. Endlich sollte in seiner Heimatstadt Minsk ein Spitzenturnier ausgetragen werden, die Europameisterschaft nämlich, und sie sollte sein schachliches Schwanenlied werden.
 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325