Schach Magazin
Startseite ::


Rätselraten um die Olympiade



Dieses Heft wird am dem 30. Juli in den Handel kommen. Wenn alles gut geht, wird drei Tage danach in Tromsø (Norwegen) die Schacholympiade 2014 beginnen.
Wie, gut gehen, gibt es Probleme? Und was für welche! Über die inzwischen gelöste Unterfinanzierung wurde bereits berichtet. Mitte Juli platzte aber eine Bombe: die Ausrichter schlossen wegen einer angeblich zu späten Meldung acht Ländermannschaften von der Teilnahme aus, darunter auch (im Frauenturnier) den Titelverteidiger Russland.




 


Das Augustheft mit diesen zentralen Themen:

Drei WM-Titel in einer Hand


Im Schach werden keine olympischen Einzelwettbewerbe ausgetragen, absolute Gradmesser für Individualleistungen sind die Weltmeisterschaften. Der Weltmeistertitel im Turnierschach wird seit Ende des vorletzten Jahrhunderts vergeben, seit dem WM-Match Lasker gegen Steinitz 1894.


Weltklasse in Dortmund


Vom 11. bis 20. Juli stand eine Kulturstätte in Dortmund wieder ganz im Zeichen des Denksports Schach. Im Gegensatz zu den letzten zwei Jahrzehnten war diesmal nicht das Schauspielhaus (wo umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden), sondern das Orchesterzentrum in der Brückstraße die Austragungsstätte des stärksten Rundenturniers auf deutschem Boden.


Ein ganz lieber Pitbull


Abseits des Brettes gehört Valentina Gunina zu den sympathischsten Erscheinungen in der internationalen Schachszene. Immer freundlich, immer zu Späßchen aufgelegt, immer ein Lächeln auf den Lippen. Und sie ist die härteste Gegnerin, die man sich vorstellen kann. "Ungestüme Energie" kennzeichne die kleine, aber willensstarke Russin, so chess24.com, "sie ist eine ganz liebe Person, aber am Brett ein Pitbull", so eine Kollegin, die doch ungenannt bleiben will.


 


Aus dem Inhalt:

Karjakin stiehlt Carlsen die Show Zweite Auflage des No Logo Norway Chess: wieder Karjakin vor Carlsen 4
Eine Welt ist nicht genug Magnus Carlsen will Weltmeister in allen Disziplinen sein 12
China siegt bei der „Vielseitigkeitsprüfung“ Asiens Mannschaftsmeisterschaften im Turnier-, Schnell- und Blitzschach 13
Mitropa-Cup 2014 Ungarn und Italien holen den Cup Silber für beide deutschen Teams! 16
Vor und hinter den Kulisssen Großmeisterin Anastasia Karlovich navigiert die Schach-Elite durch Live-Ereignisse 21
Taktische Standardmotive Ablenkung und Hinlenkung – klassische Mittel aus dem Werkzeugkasten der Taktik | Teil 50 der Schachschule 64 28
Schach ist Sport. Oder? Schach im Internet 32
Test und Training Über die unterschätzte Berliner Verteidigung bei der es weniger auf die Kenntnis von Varianten ankommt, als auf das Verständnis von Bauernstrukturen. 33
Frisch auf dem Tisch Schachbücher | Im Zeichen des Fianchettos 37
Raus aus dem Schlamassel! Große Abwehrkämpfe in Stavanger 38
St. Petersburg 1914 Zum 100. Jahrestag eines außergewöhnlichen Ereignisses | Der zweite und letzte Teil eines schachhistorischen Rückblicks 44
Entwarnung Das Thema „Streichung der Fördermittel für den Deutschen Schachbund“ ist vom Tisch | Interview mit Norbert Barthle, haushaltspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag 50


DIE Schachzeitschrift:

interessant, aktuell, kompetent und verständlich!

Verbessern Sie Ihre Spielstärke:
jeden Monat eine neue Folge der Serie "Test &Training"!
Rubrik Turnierkalender: wann wo was gespielt wird
Turnierberichte, Interviews, Schachgeschichtliches
Analysen von Eröffnungen, spezieller Mittelspielstellungen und Endspielen
und vieles mehr
Schach-Magazin a a a

Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Wer anderen eine Grube gräbt …

An dieses Sprichwort fühlt man sich beim Betrachten der Schlussphase der folgenden Partie erinnert. Sie stammt aus einem Freundschaftsmatch zwischen den Nationalmannschaften von Ungarn und Polen, das im Juni in Budapest ausgetragen wurde.
 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern