Schach Magazin
Startseite ::


Naiditsch



1996 zog die Familie Naiditsch von Riga nach Dortmund um. Von dem damals zehnjährigen Arkadi wusste man schon, dass er ein großes Schachtalent ist, schließlich hatte er bereits die U10-Europameisterschaft gewonnen und war in der gleichen Altersklasse Vizeweltmeister geworden. In der neuen Heimat wurde er von seinem Verein, den Schachfreunden Dortmund-Brackel, und vom Deutschen Schachbund gefördert. Weitere Erfolge blieben nicht aus,



Zum Herunterladen des Inhaltsverzeichnisses 2014 hier klicken


 


Das Februarheft mit diesen zentralen Themen:

Zum Sieg getrieben


Für den amtierenden Weltmeister war das erste Superturnier des noch jungen Jahres 2015 mit ungewöhnlichen Erfahrungen verbunden. Zum einen musste das norwegische Schachgenie fast zwei Drittel der Turnierdistanz hinter einem oder mehreren Spitzenreitern hinterherhetzen und konnte sich erst in der Schlussphase einen knappen Vorsprung erarbeiten und diesen ins Ziel retten.


Rekordbeteiligung beim Donau-Open


Zu den bedeutendsten österreichischen Schachveranstaltungen gehört das Donau Open, das immer um die Jahreswende in der Marktgemeinde Aschach nahe Linz ausgetragen wird. Es handelt sich eigentlich nicht um ein Open, sondern um ein Festival mit drei getrennten offenen Turnieren. Aus bescheidenen Anfängen


Thüringer Schachfestival weiter im Aufwind


Mit 407 Teilnehmern, 59 mehr als im Vorjahr, verzeichnete das 24.Erfurter Schachfestival eine neue Rekordzahl, schreibt Schachfreund Wolfgang Gerard, der bereits bei vielen Schachveranstaltungen in verschiedenen Funktionen mitwirkte, bei dieser als Schiedsrichter. Allein auf das Meisterturnier (Elo/DWZ 1900) entfielen 44 Zugänge.


 


Aus dem Inhalt:

Zum Sieg getrieben Carlsen gewinnt knapp vor einem Verfolgerfeld 4
Chinesischer Sturm an der Nordsee Junges Schachgenie Wei Yi gewinnt das Challenger-Turnier im großen Stil und wird vom Weltmeister gepriesen 14
Startschuss am Großen Felsen Die ersten Schwalben vom Tradewise Chess Festival 17
Ein Rekord bei den Antipoden Ni Hua gewinnt mit sagenhaften 10,5/11 das Australien Open 18
Eine feine Schachadresse Zu Besuch im schweizerischen Schach-Hotspot Zürich 20
Und die Karawane zieht weiter… 17. Basler Schachfestival 23
Rekordbeteiligung beim Donau-Open Über 250 Teilnehmer in Aschach 25
Lehrreiche Reinfälle und geniale Einfälle Kuriose Begebenheiten auf den 64 Feldern | Teil 57 der Schachschule64 32
Test und Training Wladimir Kramnik wie er leibt und lebt: Erst langsam aufgebaut, dann massiv im Zentrum durchgebrochen 36
Raus aus dem Schlamassel Wer zu lange wartet, den bestraft der Gegner 39
Erfolgreich im Endspiel Elementare Turmendspiele: Die Y-Sperre 42
Als Schach laufen lernte Ein Blick zurück auf die Zeit von Greco 46
3Aktuelle Nachrichten Frauenbundesliga, Seniorenmannschafts-WM, Nordwest-Cup, DSAM 47
Ein Zeichen der gelebten Versöhnung Vorschau auf die Maccabi Games in Berlin 49


DIE Schachzeitschrift:

interessant, aktuell, kompetent und verständlich!

Verbessern Sie Ihre Spielstärke:
jeden Monat eine neue Folge der Serie "Test &Training"!
Rubrik Turnierkalender: wann wo was gespielt wird
Turnierberichte, Interviews, Schachgeschichtliches
Analysen von Eröffnungen, spezieller Mittelspielstellungen und Endspielen
und vieles mehr
Schach-Magazin a a a

Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Origineller Turmfang

Die folgende Partie, die durch einen verblüffenden Turmfang entschieden wurde, kam bei einem der ersten Turniere des noch jungen Jahres 2015 zustande. Es handelt sich dabei um die am besten besetzte Schachveranstaltung Schwedens, den Rilton-Cup in Stockholm.
 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern