Schach Magazin
Startseite ::


Aktuelles



Comeback mit 23



Vor zehn Jahren setzte sich der Unterzeichner ans Steuer, um die 35 km zu einer Spielstätte zurückzulegen, wo eine ganz besondere Attraktion geboten wurde: ein 13-jähriger Junge nepalesisch-russischer Abstammung namens Anish Giri, der trotz seiner Jugend bereits in drei Ländern (Japan, Russland und zuletzt in den Niederlanden) gelebt hatte und der so schachbegabt war, dass man ihn in der Bundesliga einsetzen konnte.

Zum Herunterladen des Inhaltsverzeichnisses 2017 hier klicken


 


Das Märzheft mit diesen zentralen Themen:

Wijk aan Zee: Magnus Carlsen – Mann aus Stahl


In den Geschichtsbüchern wird stehen, dass Weltmeister Magnus Carlsen das 80. Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee durch einen Stichkampfsieg gegen Anish Giri gewonnen hat - es war Carlsens sechster Sieg in dem holländischen Dorf an der Nordsee, ein Rekord. Die holländischen Fans und Medien bedauerten, dass Giri - denkbar knapp - daran scheiterte,


Gibraltar: Viele Elo-Riesen am Riesenfelsen


Ein paar Zahlen gefällig? Bitte sehr: 65 Stunden, 11 Minuten brachte Ihr Berichterstatter beim diesjährigen 16. Tradewise Gib-raltar Chess Festival am Brett zu. Dabei absolvierte er vom 20. Januar bis zum 1. Februar bei zwei jeweils fünfrundigen "Challengers" und einem zehnrundigen "Masters" insgesamt 20 Turnierpartien mit 779 (mehr oder weniger gelungenen) Zügen binnen 13 Tagen - noch Fragen?


Harbin: Das Match in Chinas Eisstadt


Harbin ist eine Millionenstadt im Nordosten Chinas und ein wichtiges Handelszentrum mit Russland. Bekannt ist sie auch unter dem Namen "Eisstadt", womit nicht nur auf die sehr kalten Winter angespielt wird,


 


Aus dem Inhalt:

Magnus Carlsen – Mann aus Stahl Der Norweger gewinnt die 80. Austragung des Schachfestivals in Wijk aan Zee
Tata auf Tour Die Großmeister und die ganze Entourage machen einen Abstecher nach Hilversum und nach Groningen
Schaulaufen der Talente Tata Steel „Challengers“: viel mehr als nur ein B-Turnier | Der Sieger Santosh Vidit qualifiziert sich für das nächste „Masters“
Viele Elo-Riesen am Riesenfelsen Glänzende Besetzung beim 16. Schachfestival in Gibraltar
Weiter im Gleichschritt Trotz Punktverlustes liegen Baden-Baden und Solingen weiter vorn | Im Kampf um die Europacup-Plätze verbessert Werder Bremen seine Chancen
Zentrale Endrunde in Berlin Vorschau auf das Bundesligafinale
Der Rammbock Über die Kraft des weit vorgerückten Freibauern und die konkrete Umsetzung der sich ergebenden Möglichkeiten
Eine Schachtournee der anderen Art Nakamura bei der Juniorenmeisterschaft in Südafrika
Test und Training Carlsens Blitzschachkünste näher betrachtet
Viele Hunde sind des Hasen tot … oder auch nicht! Über einen Kampf gegen mehrere Freibauern
Raus aus dem Schlamassel Interessante Rettungsideen in Endspielen
Eine Perle aus Budapest Ein kombinatorischer Reigen
Die Spitzenklasse absolvierte ihre zweite Etappe Ein kurzer Rückblick auf die zweite Mehrfachrunde der österreichischen Bundesliga
Carlsen wieder beim Grenke-Open Interview mit Wolfgang Grenke | Trotz Ruhestand: Das Schach-Sponsoring geht weiter
„Farbig selbst in Schwarzweiß“ Der Spanier David Llada zeigt die großen Denker
Das Match in Chinas Eisstadt „King“ Karpow besiegt die „Queen“ Hou Yifan


DIE Schachzeitschrift:

interessant, aktuell, kompetent und verständlich!

Verbessern Sie Ihre Spielstärke:
jeden Monat eine neue Folge der Serie "Test &Training"!
Rubrik Turnierkalender: wann wo was gespielt wird
Turnierberichte, Interviews, Schachgeschichtliches
Analysen von Eröffnungen, spezieller Mittelspielstellungen und Endspielen
und vieles mehr
Schach-Magazin a a a
Designelement SM64-Kaleidoskop Designelement
  Unbändiger Vorwärtsdrang

Obwohl er schon ein gestandener Mann von 68 Jahren war, freute er sich wie ein Kind. Endlich sollte in seiner Heimatstadt Minsk ein Spitzenturnier ausgetragen werden, die Europameisterschaft nämlich, und sie sollte sein schachliches Schwanenlied werden.
 

Designelement  :: Aktuelles Designelement
  Aktuelles Heft
Aktuelles Heft
Im Heft blättern
 

Designelement  :: Jahrgangsschuber Designelement
  Jahrgangsschuber
Aktuelles Heft
Der Preis pro Stück für 12 Ausgaben – inklusive Porto und Schutz-Verpackung beträgt € 14,90
Bestellungen bitte unter
Tel.: (0421) 36 90 325