AGBs


Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Für Bestellungen jeglicher Art gelten die nachfolgenden Lieferungs- und Zahlungsbedingungen für Wiederverkäufer (Buchhändler) und Endverbraucher:
Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) der Carl Schünemann Verlag GmbH, Zweite Schlachtpforte 7, 28195 Bremen.

1. Geltungsbereich
1.1 Die nachfolgenden Verkaufs- und Lieferbedingungen, welche Sie (nachfolgend: "Käufer" genannt) durch Ihre Bestellung anerkennen, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Käufer und der Carl Schünemann Verlag GmbH bei Bestellungen per Telefon, E-Mail, Telefax, Post oder über die Internetseite www.schuenemann-verlag.de (nachfolgend "Online-Shop" genannt).
1.2 Käufer können Verbraucher oder Unternehmer sein. Verbraucher ist eine natürliche Person, die den Kauf zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB). Wiederverkäufer im Sinne dieser AGB sind Unternehmer, welche Artikel allein zum Zwecke des Weiterverkaufs erwerben (Buchhändler).

2. Vertragsschluss
2.1 Angebote der Carl Schünemann Verlag GmbH sind unverbindlich und freibleibend. Ein Vertrag zwischen der Carl Schünemann Verlag GmbH und dem Käufer kommt erst zu Stande, wenn die Carl Schünemann Verlag GmbH den Auftrag des Käufers bestätigt hat.
2.2 Der Käufer gibt ein verbindliches Angebot per Email, Telefax, Post oder Telefon gegenüber der Carl Schünemann Verlag GmbH ab. Ein Kaufvertrag zwischen dem Käufer und der Carl Schünemann Verlag GmbH kommt erst mit Zusendung der Ware an den Käufer oder der ausdrücklich erklärten Bestätigung der Annahme des vom Käufer unterbreiteten Angebots zustande. Erhält der Käufer bei der E-Mail-Bestellung oder Bestellung im Online-Shop nach Eingang der Bestellung bei der Carl Schünemann Verlag GmbH eine Bestätigungs-E-Mail über den Eingang der Bestellung, handelt es sich dabei noch nicht um eine Annahme des Vertragsangebots durch die Carl Schünemann Verlag GmbH. Eine Annahme des Vertragsangebots des Käufers erfolgt vielmehr erst durch eine weitere ausdrückliche Bestätigung oder die Zusendung der Ware.
2.3 Bei Bestellungen über den Online-Shop gilt zusätzlich das Folgende: - Der Käufer gibt ein verbindliches Angebot gegenüber der Carl Schünemann Verlag GmbH ab, wenn er den Bestellprozess in dem Online-Shop unter Eingabe der dort verlangten Angaben erfolgreich durchlaufen hat und zum Abschluss den Button "kostenpflichtig bestellen" anklickt. Nach Eingang der Bestellung sendet die Carl Schünemann Verlag GmbH dem Käufer eine automatisch generierte Empfangsbestätigung zu, die noch keine Annahme des Angebots darstellt, sondern lediglich der Information über den Bestelleingang dient. - Vor Abgabe der Bestellung im Online-Shop wird dem Käufer eine Zusammenfassung des Inhalts seiner Bestellung angezeigt, um Eingabefehler zu erkennen. Durch Aufrufen der allgemeinen "Zurück"-Funktion in dem Internet-Browser und/oder durch Anklicken eines Buttons mit der Bezeichnung "bearbeiten" im Bestellvorgang kann der Käufer Eingabefehler bei den Angaben zur Bestellung berichtigen. - Der Vertragstext wird gespeichert. Nach erfolgreichem Login, der durch einen Klick auf den Button "Ihr Konto" eingeleitet wird, ist dem Käufer der Vertragstext solange zugänglich, bis der Käufer diesen selbst löscht.
2.4 Die von der Carl Schünemann Verlag GmbH zu erbringende Lieferung steht unter dem Vorbehalt der vollständigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung. Sollten die bestellten Artikel nicht mehr verfügbar und/oder nur mit nicht zumutbarem Aufwand zu beschaffen sein, ist die Carl Schünemann Verlag GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die Carl Schünemann Verlag GmbH wird die Nichtverfügbarkeit in diesem Fall unverzüglich dem Käufer anzeigen und für die betroffenen Artikel etwaig erhaltene Zahlungen erstatten. Eine Verantwortlichkeit der Carl Schünemann Verlag GmbH für Vorsatz oder auch Fahrlässigkeit nach Maßgabe der Haftungsregelungen gemäß Ziffer 10 dieser AGB bleibt hiervon unberührt. Ein Rücktrittsrecht besteht auch, wenn die Carl Schünemann Verlag GmbH nach Vertragsschluss Kenntnis von dem objektiven Fehlen der Kreditwürdigkeit des Käufers erhält und die Zahlungsansprüche der Carl Schünemann Verlag GmbH dadurch gefährdet sind.

3. Widerrufsbelehrung
Widerruf Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Im Falle von Abonnements beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen hat.
Im Falle eines Vertrages über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Wir weisen darauf hin, dass im Falle eines Vertrages über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, das Widerrufsrecht erlischt, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages begonnen haben, nachdem Sie Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Carl Schünemann Verlag GmbH, Zweite Schlachtpforte 7, 28195 Bremen, Tel. +49(0)421.36903-75, Fax. +49(0)421.36903-63, kontakt@schuenemann-verlag.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular [Verlinkung auf PDF] verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an Carl Schünemann Verlag GmbH, Zweite Schlachtpforte 7, 28195 Bremen, Tel. +49(0)421.36903-75, Fax. +49(0)421.36903-68, kontakt@schuenemann-verlag.de, zurückzusenden oder zu übergeben.
Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufrechts Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen: - zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde, - zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, - zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

4. Lieferung
4.1 Der Versand erfolgt durch ein von der Carl Schünemann Verlag GmbH auszuwählendes Transportunternehmen an die vom Käufer bei der Bestellung angegebene Lieferanschrift.
4.2 Eine Selbstabholung durch den Käufer ist möglich.
4.3 Im Falle eines Vertrages über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, behalten wir uns vor, die Ausführung des Vertrages erst nach Ablauf der Widerrufsfrist vorzunehmen, es sei denn, die Einwilligung in das Erlöschen des Widerrufsrechts wurde wirksam erteilt.

5. Gefahrübergang
5.1 Mit der Übergabe der Artikel an den Käufer geht die Gefahr auf den Käufer über. Verzögert sich die Lieferung aus vom Käufer zu vertretenden Gründen, so geht die Gefahr auf den Käufer über, wenn er mit der Annahme in Verzug gerät.
5.2 Ist der Käufer kein Verbraucher (Definition siehe oben unter 1.2) geht die Gefahr bereits mit Übergabe der Artikel an die den Transport durch führende Person auf den Käufer über.

6. Preise, Zahlungsbedingungen
6.1 Die als Kaufpreise angeführten Beträge verstehen sich als Endpreise und beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich anfallender Steuern (insbesondere inkl. MwSt.). Etwas anderes gilt, wenn die Carl Schünemann Verlag GmbH Schriften und/oder Titel im Aufrag und auf Rechnung Dritter verkauft. Diese Artikel sind mit dem Vermerk "Schutzgebühr" gekennzeichnet. Auf diese Artikel wird keine Mehrwertsteuer erhoben, sofern der Auftraggeber keine Umsatzsteuer abzuführen hat. Die Versandkosten werden dem Käufer im Online-Shop vor und bei der Bestellung bekannt gegeben. Im Einzelfall können bei grenzüberschreitenden Lieferungen Steuern (z.B. im Fall eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) anfallen, die zusätzlich vom Käufer zu zahlen sind.
6.2 Die Carl Schünemann Verlag GmbH teilt dem Käufer im Online-Shop jeweils mit, welche Zahlungsmöglichkeiten konkret zur Verfügung stehen.
6.3 Vereinbart die Carl Schünemann Verlag GmbH mit dem Käufer Vorausüberweisung (Vorkasse), so erfolgt eine Lieferung erst nach Eingang des vereinbarten Kaufpreises. Der Käufer verpflichtet sich in diesem Fall, den Gesamtbetrag spätestens vierzehn Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung ohne Abzug durch Überweisung auf das im Online-Shop angegebene Konto der Carl Schünemann Verlag GmbH zu zahlen. Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Zahlungseingang ein. Im Fall des erfolglosen Ablaufs der Frist kommt der Käufer ohne weitere Erklärung in Zahlungsverzug.
6.4 Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Käufer nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
6.5 Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche von der Carl Schünemann Verlag GmbH unbestritten oder von der Carl Schünemann Verlag GmbH bestritten aber rechtskräftig festgestellt sind.
6.6Im Falle der rechtmäßigen Ausübung des gesetzlichen Widerrufsrechts für Verbraucher hat der Käufer die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

7. Wiederverkaufspreise an Endkunden
Wiederverkäufer verpflichten sich zudem zur Einhaltung der von der Carl Schünemann Verlag GmbH festgesetzten Verkaufspreise an Letztabnehmer. Es gelten die Vorschriften des Gesetzes über die Preisbindung für Bücher.

8. Gewährleistung
Für die Ansprüche des Käufers gegen die Carl Schünemann Verlag GmbH wegen Mängeln gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Insbesondere begründen Schäden, die durch ungeeignete oder unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Käufers hervorgerufen werden, keine Ansprüche des Käufers.

9. Gewährleistung gegenüber Unternehmen
9.1 Ist der Käufer kein Verbraucher (Definition siehe oben unter 1.2) gilt ergänzend zu den gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen das Folgende:
9.2 Gewährleistungsansprüche des Käufers setzen voraus, dass der Käufer die Artikel nach Übergabe unverzüglich überprüft und der Carl Schünemann Verlag GmbH Mängel unverzüglich nach Übergabe schriftlich mitteilt. Bei der Lieferung verborgene Mängel müssen vom Käufer unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich mitgeteilt werden.
9.3 Stehen dem Käufer Ansprüche wegen eines Mangels zu, ist die Carl Schünemann Verlag GmbH nach eigener Wahl zur für den Käufer kostenlosen Beseitigung des Mangels oder ersatzweiser Lieferung mangelfreier Artikel berechtigt.
9.4 Gewährleistungsansprüche verjähren innerhalb von 12 Monaten ab dem Zeitpunkt des Gefahrenübergangs. Dies gilt nicht für den Fall des Lieferregresses gem. §§ 478,479 BGB und/oder sofern der entsprechende Mangel arglistig verschwiegen wurde und/oder soweit die Carl Schünemann Verlag GmbH besondere Garantien in Form einer Herstellergarantie übernommen hat.
9.5 Die vorstehende Verjährungsverkürzung gilt nicht für Schadensersatzansprüche, für die die Carl Schünemann Verlag GmbH nach den Regelungen der nachfolgenden Ziffer 10 haftet.

10. Haftung
10.1 Die Carl Schünemann Verlag GmbH haftet unbeschränkt für durch die Carl Schünemann Verlag GmbH, ihre Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
10.2 Für sonstige Schäden haftet die Carl Schünemann Verlag GmbH nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalspflicht) und sofern die Schäden aufgrund der vertraglichen Verwendung der Leistungen typisch und vorhersehbar sind. Eine etwaige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Eine über das Vorstehende hinausgehende Haftung der Carl Schünemann Verlag GmbH ist ausgeschlossen.

11. Eigentumsvorbehaltssicherung
11.1 Die Carl Schünemann Verlag GmbH behält sich das Eigentum an der Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist die Carl Schünemann Verlag GmbH berechtigt, die Ware zurückzunehmen. In der Zurücknahme der Ware durch die Carl Schünemann Verlag GmbH liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Die Carl Schünemann Verlag GmbH ist nach Rücknahme der Ware zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Käufers - abzüglich angemessener Verwertungskosten - anzurechnen. Eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware ist nicht zulässig.
11.2 Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen durch Dritte hat der Käufer die Carl Schünemann Verlag GmbH unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen.
11.3 Der Käufer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er tritt jedoch bereits jetzt an die Carl Schünemann Verlag GmbH alle Forderungen in Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich MwSt.) der Forderung der Carl Schünemann Verlag GmbH ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Käufer auch nach der Abtretung ermächtigt. Die Befugnis der Carl Schünemann Verlag GmbH, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt. Die Carl Schünemann Verlag GmbH verpflichtet sich jedoch, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Vergleichs- oder Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt. Ist aber dies der Fall, so kann die Carl Schünemann Verlag GmbH verlangen, dass der Käufer der Carl Schünemann Verlag GmbH die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.
11.4 Die Carl Schünemann Verlag GmbH verpflichtet sich, die Carl Schünemann Verlag GmbH zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Käufers insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt der Carl Schünemann Verlag GmbH.

12. Schlussbestimmungen
12.1 Diesen Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen entgegenstehende oder von diesen abweichende Allgemeine Geschäfts- oder Vertragsbedingungen des Käufers erkennt die Carl Schünemann Verlag GmbH nicht an, es sei denn, der Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten auch dann, wenn die Carl Schünemann Verlag GmbH in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Käufers die Lieferung an den Käufer vorbehaltlos ausführt.
12.2 Im kaufmännischen Verkehr vereinbaren die Parteien, dass für sämtliche im Rahmen der Durchführung dieses Vertrages entstehenden Streitigkeiten ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz der Carl Schünemann Verlag GmbH ist. Der Sitz der Carl Schünemann Verlag GmbH ist auch im nichtkaufmännischen Verkehr Gerichtsstand, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland verlegt. Dies gilt auch für den Fall, dass der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Käufers im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
12.3 Die Geschäftsbeziehung und alle daraus resultierenden Rechtsfragen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Widerrufsrecht: Widerrufsbelehrung
Widerruf Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle von Abonnements beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Carl Schünemann Verlag GmbH, Zweite Schlachtpforte 7, 28195 Bremen, Tel. +49(0)421.36903-75, Fax. +49(0)421.36903-63, kontakt@schuenemann-verlag.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular [Verlinkung auf PDF] verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an Carl Schünemann Verlag GmbH, Zweite Schlachtpforte 7, 28195 Bremen, Tel. +49(0)421.36903-75, Fax. +49(0)421.36903-68, kontakt@schuenemann-verlag.de, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung
Ausschluss des Widerrufrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen: - zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde, - zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, - zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

Beschwerden:
Seit dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.